Brille für Sehbehinderte warnt vor Hindernissen

Assistenzsystem erkennt bewegte und stationäre Hindernisse

Forscher des niederländischen Unternehmens Philips haben ein Assistenzsystem entwickelt, das Sehbehinderten die Orientierung erleichtern soll. Ein System aus einer Kamera, mehreren Sensoren und einem Computer teilt dem Nutzer mit, wenn bewegliche oder stationäre Hindernisse vor ihm auftauchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Assistenzsystem ist in erster Linie für Patienten gedacht, deren Sehfähigkeit nach einem Schlaganfall oder einem Schädel-Hirn-Trauma eingeschränkt ist. Aufgabe des Systems sei es, sehbehinderte Menschen auf Hindernisse außerhalb ihres eingeschränkten Sichtfeldes aufmerksam zu machen, so die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Datenmanagement
    TransnetBW GmbH, Stuttgart
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
Detailsuche

Kern des Systems sind eine Kamera, mehrere Sensoren, ein kleiner Computer und ein Armband. Einer der Bewegungssensoren, ein Beschleunigungsmesser und die Kamera werden an einer Brille angebracht. Ein zweiter Bewegungssensor wird zusammen mit dem Computer am Körper, beispielsweise am Gürtel, getragen.

Die Bewegungssensoren erfassen die Bewegungsrichtung und die Geschwindigkeit des Trägers. Die Kamera nimmt unterdessen dessen Umfeld auf. Die gesammelten Daten übertragen Kamera und Sensoren drahtlos über ein sogenanntes "Wireless Personal Area Network" (WPAN) an den Computer. Als Übertragungsstandard könnte ZigBee dienen, meinen die Wissenschaftler.

Aus den Daten der Kamera und der Sensoren errechnet der Computer, ob sich ein Hindernis in der Blick- und Bewegungsrichtung des Trägers befindet. Dabei kann das System feststellen, ob das Hindernis statisch ist oder ob es sich bewegt, auch wenn der Träger sich seinerseits bewegt. Das sei, so die Philips-Entwickler, "ein Pluspunkt des Assistenzsystems". Ein weiterer Pluspunkt sei, dass das System zudem erkennen könne, ob der Träger mit diesem Hindernis zusammenstoßen kann. In diesem Fall schickt das System eine Alarmmeldung an das Armband, das ein akustisches Signal aussendet oder zu vibrieren beginnt.

Auf das System hat das niederländische Unternehmen Philips ein Patent angemeldet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas Heitmann 14. Aug 2008

So lustig das zuerst klingt, aber ein Visor a la Geordi LaForges ist machbar. Man...

Lady Oscar 14. Aug 2008

Stolperdraht? Bist wohl in den 80ern hängengeblieben? Die Brille nutzt "Wireless...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte

Außer Tesla setzen fast alle Autohersteller auf Radarsysteme beim autonomen Fahren. Die Sensortechnik ist noch lange nicht ausgereizt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Autonomes Fahren: Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte
Artikel
  1. Carsharing und Autovermietung: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden
    Carsharing und Autovermietung
    Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

    Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

  2. Surface Go 3: Microsofts kleinstes Surface-Tablet kommt mit Windows 11
    Surface Go 3
    Microsofts kleinstes Surface-Tablet kommt mit Windows 11

    Das Surface Go wird mit neuen CPUs für Windows 11 aufbereitet. Es bleibt weiterhin der günstige Einstieg in die Surface-Welt.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /