Abo
  • Services:

Box-Office-Software kehrt zurück in den App Store

Deutsche iPhone-Besitzer haben keinen Zugriff auf die Software

Vor einigen Tagen erschien die iPhone-Software Box Office im App Store und wurde kurz darauf von Apple wieder entfernt. Gründe dafür sind bis heute nicht bekannt. Nun ist Box Office wieder im App Store kostenlos erhältlich, allerdings nicht für deutsche iPhone-Besitzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Box Office
Box Office
Die meisten deutschen iPhone-Besitzer dürften mit Box Office nicht viel anfangen können. Denn die Software zeigt nur in den USA Kinos in der Nähe und informiert über die dort laufenden Filme sowie deren Vorstellungsbeginn. Dennoch bleibt es unklar, warum deutsche iPhone-Besitzer die Software gar nicht erst herunterladen dürfen und nicht einmal an die Programmbeschreibung gelangen. Wer sich auf eine USA-Reise vorbereitet, möchte die Software vielleicht schon auf dem iPhone haben, bevor er in die USA einreist.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Wer Box Office über den App Store direkt auf dem iPhone installieren will, erfährt allerdings nicht, weshalb ihm der Zugriff darauf verwehrt wird. Nur im App Store via iTunes wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass die Software in Deutschland nicht zu bekommen ist. Auf dem iPhone erhält der Anwender beim Öffnen der Anwendungsinformationen nur eine Fehlermeldung, dass Box Office nicht erhältlich sei. Warum Box Office vor ein paar Tagen aus dem App Store genommen wurde, ist nicht bekannt. Das gilt auch für die anderen aus dem App Store entfernten Applikationen.

Noch wird die Software unter dem Namen Box Office im App Store aufgeführt. In Zukunft soll sie aber den Titel Now Playing tragen. Gleichwohl verspricht der Anbieter, dass man die Software auch in Zukunft durch Eingabe von Box Office im App Store finden wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 26,99€
  4. 59,99€

Andreas Heitmann 14. Aug 2008

... und ich frage mich, was ein Kopf für Sinn macht, wenn man ihn nicht zum denken...

Andreas Heitmann 14. Aug 2008

Na so in etwa 2-3 Wochen. Nullriver hatte dann ja zwischenzeitlich doch noch Kontakt mit...

Andreas Heitmann 14. Aug 2008

Weil man damit Geld verdient? Was Geschäftsleute vom durchschnittlichen User...

dustball 14. Aug 2008

Kryptographie-Exportbeschränkungen der USA sind bei oben genanntem pTerm das Problem...

TOMsta 14. Aug 2008

ich weiß ja nicht ob der vergleich angebracht ist....


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /