eBay expandiert weiter nach Südkorea

Onlineauktionshaus will Anteil am Konkurrenten Gmarket übernehmen

Der Online-Auktionsplattform-Betreiber eBay expandiert weiter nach Südkorea. Für über 400 Millionen US-Dollar soll ein Anteil an dem lokalen Konkurrenten Gmarket gekauft werden, der Auktionen und Onlineshopping bietet. Mit Yahoo ist seit Juni 2006 bereits ein US-Unternehmen an Gmarket beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay will für über 400 Millionen US-Dollar bei einem Konkurrenten Gmarket in Südkorea einsteigen. Entsprechende Berichte hat der US-Konzern bestätigt. Verhandelt werde mit Ki Hyung Lee, dem Aufsichtsratschef von Interpark, das 37 Prozent an Gmarket hält und damit größter Aktionär ist. Yahoo hatte im Jahr 2006 Anteile im Wert von 60 Millionen US-Dollar an Gmarket erworben.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Spezialist / Spezialistin (m/w/d)
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
  2. Executive Manager - Standards & Tools (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

In Südkorea betreibt eBay bereits die Auktionsplattform "Internet Auction". Es sei aber noch kein gültiger Vertrag unterzeichnet worden, sagte eBay-Sprecher Jose Mallabo. Bei der Handelsaufsicht des Landes (KTFC - Korea Fair Trade Commission) habe eBay aber bereits einen vorläufigen Genehmigungsantrag für den Anteilskauf an Gmarket gestellt. "Es ist nicht sicher, dass die KFTC einer möglichen Transaktion zustimmt. Auch ein Vertragsabschluss ist noch nicht sicher", sagte Mallabo.

EBay ist bereits mit 49 Prozent an dem chinesischen Internetunternehmen Tom Online beteiligt. Das Onlineauktionshaus generiert bereits mehr als die Hälfte seines Umsatzes im Ausland. Circa 42 Prozent des Umsatzes stammen von zugekauften Unternehmen.

Gmarket, mit Sitz in Seoul, erzielte 2007 einen Gewinn von 35,6 Millionen US-Dollar und setzte 238,2 Millionen US-Dollar um.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reparatur von Elektroauto-Akkus
Wie eine Operation am offenen Herzen

Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
Ein Bericht von Dirk Kunde

Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
Artikel
  1. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  2. SPAC: Quantencomputer-Entwickler D-Wave geht an die Börse
    SPAC
    Quantencomputer-Entwickler D-Wave geht an die Börse

    D-Wave verspricht die Revolution der Computertechnik mit Quantencomputern, aber die Computer lösen tatsächlich nur triviale Probleme.

  3. Wegen Twitter-Deal: Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert
    Wegen Twitter-Deal
    Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert

    Der Tesla-CEO bereitet sich auf den "hoffentlich unwahrscheinlichen" Fall vor, dass er Twitter tatsächlich kaufen muss.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /