Abo
  • Services:

eBay expandiert weiter nach Südkorea

Onlineauktionshaus will Anteil am Konkurrenten Gmarket übernehmen

Der Online-Auktionsplattform-Betreiber eBay expandiert weiter nach Südkorea. Für über 400 Millionen US-Dollar soll ein Anteil an dem lokalen Konkurrenten Gmarket gekauft werden, der Auktionen und Onlineshopping bietet. Mit Yahoo ist seit Juni 2006 bereits ein US-Unternehmen an Gmarket beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay will für über 400 Millionen US-Dollar bei einem Konkurrenten Gmarket in Südkorea einsteigen. Entsprechende Berichte hat der US-Konzern bestätigt. Verhandelt werde mit Ki Hyung Lee, dem Aufsichtsratschef von Interpark, das 37 Prozent an Gmarket hält und damit größter Aktionär ist. Yahoo hatte im Jahr 2006 Anteile im Wert von 60 Millionen US-Dollar an Gmarket erworben.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. init SE, Karlsruhe

In Südkorea betreibt eBay bereits die Auktionsplattform "Internet Auction". Es sei aber noch kein gültiger Vertrag unterzeichnet worden, sagte eBay-Sprecher Jose Mallabo. Bei der Handelsaufsicht des Landes (KTFC - Korea Fair Trade Commission) habe eBay aber bereits einen vorläufigen Genehmigungsantrag für den Anteilskauf an Gmarket gestellt. "Es ist nicht sicher, dass die KFTC einer möglichen Transaktion zustimmt. Auch ein Vertragsabschluss ist noch nicht sicher", sagte Mallabo.

EBay ist bereits mit 49 Prozent an dem chinesischen Internetunternehmen Tom Online beteiligt. Das Onlineauktionshaus generiert bereits mehr als die Hälfte seines Umsatzes im Ausland. Circa 42 Prozent des Umsatzes stammen von zugekauften Unternehmen.

Gmarket, mit Sitz in Seoul, erzielte 2007 einen Gewinn von 35,6 Millionen US-Dollar und setzte 238,2 Millionen US-Dollar um.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

PayPal-Kenner 14. Aug 2008

die Trolle?


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /