• IT-Karriere:
  • Services:

Display mit Stand-by ohne Stromverbrauch

Fujitsu Siemens Computers stellt zwei neue Modelle vor

Fujitsu Siemens Computers hat zwei Displays vorgestellt, die im Standby-Betrieb keinen Strom benötigen. Die beiden Displays sind 20 und 22 Zoll groß und erreichen eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Scenicview-Eco-Displays P20W-5 ECO und der P22W-5 ECO von Fujitsu Siemens arbeiten mit einem Netzteil, das im Stand-by komplett abschaltet. Andere Displays benötigen in dieser Betriebsart einige, wenige Watt. Hochgerechnet auf große Firmen und Behörden könnte dabei allerdings einiges zusammenkommen.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. andagon GmbH, Norddeutschland

Die neuen Displays besitzen ein Schaltelement, das vom PC aus gesteuert wird. Sendet der PC ein Bildsignal, wird durch einen kleinen Impuls die Stromversorgung des Displays wieder hergestellt. Die Displays von Fujitsu Siemens sind mit DVI, HDMI und VGA ausgerüstet.

Die Displays sind mit einem höhenverstellbaren Fuß sowie einer automatischen Helligkeitssteuerung ausgerüstet. Diese passt die Hintergrundbeleuchtung der Helligkeit des Raums an. Die maximale Helligkeit liegt bei 300 Candela pro Quadratmeter.

Das 20-Zoll-Modell kostet laut Liste 419 Euro, die Ladenpreise beginnen bei 320 Euro. Zum 22er-Modell gab FSC keinen Preis bekannt, die Ladenpreise beginnen ab 390 Euro.

Weitere Modelle mit 24 und 26 Zoll sollen im September 2008 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

Günu 02. Nov 2008

Die Master-Slave Steckdosen ziehen auch Strom. Zum Teil sogar ganz erheblich. Das...

Günu 02. Nov 2008

Klar doch. Da liegt Du falsch: HP hatte immer ein Standby mit einem (geringen...

Su Baru 14. Aug 2008

Warum zum Geier wird nicht per Gesetz vorgeschrieben, das jedes elektr. Gerät einen...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /