• IT-Karriere:
  • Services:

Bald Legalisierung von Filesharing in Großbritannien?

P2P-Flatrate ab 2009 möglich

Einem Bericht der Nachrichtenseite paidContent:UK zufolge will einer der größten ISPs in Großbritannien seinen Kunden ab 2009 eine kostenpflichtige P2P-Flatrate für den Musiktausch anbieten. Mit den Einnahmen sollen die Rechteinhaber entschädigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ende Juli 2008 hatten sich auf Druck der Regierung sechs der wichtigsten britischen Internetprovider gegenüber dem Verband der britischen Musikindustrie (BPI), dem Verband der US-Filmindustrie (MPAA) und dem britischen Superministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verbraucherschutz (BERR) dazu verpflichtet, schärfere Maßnahmen gegen Urheberrechtsverletzungen durch ihre Kunden zu ergreifen. Kunden, die häufig urheberrechtlich geschützte Medien über Tauschbörsen hoch- und runterladen, sollen demnach schriftliche Verwarnungen von ihrem ISP erhalten.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung hatte BPI-Chef Geoff Taylor alle Überlegungen zu einer "Kulturflatrate" zurückgewiesen: "Darüber diskutieren wir nicht. Es gab keine Gespräche dazu mit der Regierung und soweit wir im Bilde sind, gibt es dazu keine Pläne." Die auf Nachrichten aus der Medienwelt spezialisierte Website paidContent:UK berichtet nun anderes.

Laut eigenen Recherchen von paidContent:UK soll der Internetprovider Virgin Media in Kooperation mit dem Musikdienstleister Playlouder eine kostenpflichtige P2P-Flatrate für den Musiktausch im Virgin-Media-Netz planen. Mittels Deep Package Inspection (DPI) und dem Einsatz von digitalen Wasserzeichen von Audible Magic soll der Tausch von Musikstücken detailliert erfasst und abgerechnet werden. Die Virgin-Media-Kunden würden im Gegenzug für die Legalisierung ihrer Musiktauschaktivitäten eine Monatspauschale von voraussichtlich 5 Pfund zahlen, wovon Virgin Media die Rechteinhaber der Musikstücke entschädigen würde.

Das neue Angebot soll voraussichtlich zu Beginn des neuen Jahres verfügbar sein. Playlouder verfügt derzeit laut paidContent:UK über Lizenzen für Musik von EMI, Sony-BMG und diversen unabhängigen Plattenfirmen. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Youssarian 15. Aug 2008

Irgendwie, irgendwo, irgendwann: Ja, sicher. Wenn Du Details wissen möchtest, kostet da...

hihi 14. Aug 2008

Wenn ich ein Lied schreibe und aufnehme, ohne dem Britischen Musikdienst oder "den...

Toreon 14. Aug 2008

Oh sorry, er hat die Konkretisierung in der Überschrift wohl überlesen...

Toreon 14. Aug 2008

*ROFL* Du hast vergessen, dass zu dem Zeitpunkt auch eine Abgabe aufgrund der zu...

Korigierer 14. Aug 2008

Das ist nicht kopiert, wenn du dir das genau ansiehst, wirst du sehen dass der Artikel...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /