Abo
  • Services:

Schlanker Windows-Browser K-Meleon in neuer Version

Version 1.5 basiert auf Gecko-Engine 1.8.1.16

Der schlanke Windows-Browser K-Meleon liegt in der Version 1.5 vor und korrigiert einige Programmfehler. Damit soll der Browser zuverlässiger zu Werke gehen und er bringt nun echte Tabfunktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab der Version 1.5 bietet K-Meleon nun echte Tabs und die Tableiste hat verschiedene kleine Verbesserungen erfahren. Zudem lassen sich Downloads nun pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Das kann notwendig sein, um Bandbreite für andere Anwendungen zu gewinnen. Außerdem verwendet K-Meleon nun die Version 1.8.1.16 der Rendering-Engine Gecko vom Mozilla-Team. Somit dürften die Sicherheitslücken beseitigt sein, die bereits mit Firefox 2.0.0.16 geschlossen wurden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Eher für Entwickler ist interessant, dass es einen neuen Makro-Parser gibt. Dieser soll bessere Fehlermeldungen liefern als es die bisherige Version tat. Damit soll das Debugging vereinfacht werden. Zudem gibt es nun auch Transparenzunterstützung für Werkzeugleisten-Bitmaps.

K-Meleon 1.5 steht für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Die Software wurde unter der GNU General Public License veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Andi1111 14. Aug 2008

Die Performance von FF3 ist um einiges besser als die von FF2. Beim FF3 hat man...

M1AU 14. Aug 2008

Das habe ich mich auch gefragt. Aber gut, ich bin mit Firefox eigentlich noch immer...

Toll! 14. Aug 2008

Aufruf der URL gibt ne leere Seite bei Google Code. Fazit: Toll! Der Browser ist so...

cderfvbgt 13. Aug 2008

volle zustimmung

p64y 13. Aug 2008

Bin ich der einzige der bei dem Namen an das KDE Projekt denkt?


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /