Abo
  • Services:

Schlanker Windows-Browser K-Meleon in neuer Version

Version 1.5 basiert auf Gecko-Engine 1.8.1.16

Der schlanke Windows-Browser K-Meleon liegt in der Version 1.5 vor und korrigiert einige Programmfehler. Damit soll der Browser zuverlässiger zu Werke gehen und er bringt nun echte Tabfunktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab der Version 1.5 bietet K-Meleon nun echte Tabs und die Tableiste hat verschiedene kleine Verbesserungen erfahren. Zudem lassen sich Downloads nun pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Das kann notwendig sein, um Bandbreite für andere Anwendungen zu gewinnen. Außerdem verwendet K-Meleon nun die Version 1.8.1.16 der Rendering-Engine Gecko vom Mozilla-Team. Somit dürften die Sicherheitslücken beseitigt sein, die bereits mit Firefox 2.0.0.16 geschlossen wurden.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Eher für Entwickler ist interessant, dass es einen neuen Makro-Parser gibt. Dieser soll bessere Fehlermeldungen liefern als es die bisherige Version tat. Damit soll das Debugging vereinfacht werden. Zudem gibt es nun auch Transparenzunterstützung für Werkzeugleisten-Bitmaps.

K-Meleon 1.5 steht für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Die Software wurde unter der GNU General Public License veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Andi1111 14. Aug 2008

Die Performance von FF3 ist um einiges besser als die von FF2. Beim FF3 hat man...

M1AU 14. Aug 2008

Das habe ich mich auch gefragt. Aber gut, ich bin mit Firefox eigentlich noch immer...

Toll! 14. Aug 2008

Aufruf der URL gibt ne leere Seite bei Google Code. Fazit: Toll! Der Browser ist so...

cderfvbgt 13. Aug 2008

volle zustimmung

p64y 13. Aug 2008

Bin ich der einzige der bei dem Namen an das KDE Projekt denkt?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /