Abo
  • Services:

Service Pack für SoftMaker Office 2008

Öffentliche Betaversion von SoftMaker Office 2008 für Linux im Anflug

Für die Windows-Ausführung von SoftMaker Office 2008 steht ein Service Pack bereit, mit dem einige Verbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen vorgenommen werden. Bis Ende August 2008 wird eine öffentliche Betaversion der Linux-Variante des Office-Pakets erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

In allen Komponenten von SoftMakers Office 2008 wurde die Rechtschreibkorrektur verbessert. Bei der deutschen Sprache werden nun auch Umlaute zur Korrektur vorgeschlagen, so dass aus gruen grün wird. Zudem werden fehlende Wortabstände korrigiert, was allerdings nicht für die Spracheinstellungen Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch und Norwegisch gilt. Aus "wethink" würde dann "we think".

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. RuP Vertriebs GmbH, Rödermark

Außerdem schreibt die USB-Stick-Version von SoftMaker Office nun keinerlei Daten mehr in die Win.ini und das Spiegeln und Drehen gruppierter Objekte soll nun fehlerfrei arbeiten. Zudem gehen Links auf E-Mail-Adressen in Dokumenten nicht mehr verloren, wenn diese als PDF-Datei gespeichert werden. Der Im- und Export von RTF-Dokumenten wurde weiter verbessert.

Die Textverarbeitung TextMaker 2008 unterstützt nun nichttrennende Bindestriche, die man mit Strg-Shift-Minus eingibt. Außerdem lassen sich weiche Bindestriche anzeigen, was der Anwender in den Einstellungen konfigurieren kann. Beim Einlesen und Exportieren von OpenDocument-Dateien bleiben Zeilennummerierungen erhalten. Auch der Im- und Export von Word-Dokumenten wurde verbessert und berücksichtigt nun unter anderem die Größe von Dateien mit OLE-Objekten sowie die Positionierung von Tabellen innerhalb von Textrahmen.

Wenn "Änderungen verfolgen" in TextMaker aktiviert ist, kommt es bei den Ersetzenfunktionen nicht mehr zu einem Absturz und die Probleme mit Hilfslinien auf den Masterseiten wurden beseitigt. In der Funktionsleiste gibt es jetzt Symbole für das Vergrößern und Verkleinern der Schriftgröße sowie für das Kopieren und Einfügen von unformatiertem Text aus der Zwischenablage.

Das Funktionsleistensymbol für das Verändern der Schriftgröße ist nun auch Bestandteil der Tabellenkalkulation PlanMaker 2008. Außerdem gab es Verbesserungen bei TextArt und bedingte Formatierungen in XLS-Dateien werden nun immer korrekt importiert. Allgemein werden Diagramme besser dargestellt und beim Bearbeiten von Zellen, für die eine Symbolschrift ausgewählt wurde, erscheint zum Editieren nun eine lesbare Schrift. Beim Export von XLS-Dokumenten erscheint ein Warnhinweis, falls Blattnamen Sonderzeichen aufweisen, die in Excel nicht erlaubt sind.

MP3- und Midi-Dateien können neuerdings mit Presentations in Präsentationen eingefügt werden und der PowerPoint-Filter berücksichtigt neben WAV-Dateien auch die Funktion AutoFormen. Zudem wurden Fehler beim Schwarz-Weiß-Druck beseitigt und das Datumsformat in den Kopfzeilen ist nicht mehr fest auf Englisch eingestellt. Zudem lassen sich unsichtbare Objekte nun über die Ansichtseinstellungen sichtbar machen.

Das Service Pack für SoftMaker Office 2008 steht kostenlos als Download zur Verfügung. Voraussichtlich bis Ende August 2008 soll eine öffentliche Betaversion der Linux-Ausführung von SoftMaker Office 2008 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 7,99€
  2. 53,99€
  3. 3,75€

Name 13. Aug 2008

Schau dir mal Office07 bzw Ribbon, soviel zum gleichauf.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /