Service Pack für SoftMaker Office 2008

Öffentliche Betaversion von SoftMaker Office 2008 für Linux im Anflug

Für die Windows-Ausführung von SoftMaker Office 2008 steht ein Service Pack bereit, mit dem einige Verbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen vorgenommen werden. Bis Ende August 2008 wird eine öffentliche Betaversion der Linux-Variante des Office-Pakets erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

In allen Komponenten von SoftMakers Office 2008 wurde die Rechtschreibkorrektur verbessert. Bei der deutschen Sprache werden nun auch Umlaute zur Korrektur vorgeschlagen, so dass aus gruen grün wird. Zudem werden fehlende Wortabstände korrigiert, was allerdings nicht für die Spracheinstellungen Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch und Norwegisch gilt. Aus "wethink" würde dann "we think".

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
Detailsuche

Außerdem schreibt die USB-Stick-Version von SoftMaker Office nun keinerlei Daten mehr in die Win.ini und das Spiegeln und Drehen gruppierter Objekte soll nun fehlerfrei arbeiten. Zudem gehen Links auf E-Mail-Adressen in Dokumenten nicht mehr verloren, wenn diese als PDF-Datei gespeichert werden. Der Im- und Export von RTF-Dokumenten wurde weiter verbessert.

Die Textverarbeitung TextMaker 2008 unterstützt nun nichttrennende Bindestriche, die man mit Strg-Shift-Minus eingibt. Außerdem lassen sich weiche Bindestriche anzeigen, was der Anwender in den Einstellungen konfigurieren kann. Beim Einlesen und Exportieren von OpenDocument-Dateien bleiben Zeilennummerierungen erhalten. Auch der Im- und Export von Word-Dokumenten wurde verbessert und berücksichtigt nun unter anderem die Größe von Dateien mit OLE-Objekten sowie die Positionierung von Tabellen innerhalb von Textrahmen.

Wenn "Änderungen verfolgen" in TextMaker aktiviert ist, kommt es bei den Ersetzenfunktionen nicht mehr zu einem Absturz und die Probleme mit Hilfslinien auf den Masterseiten wurden beseitigt. In der Funktionsleiste gibt es jetzt Symbole für das Vergrößern und Verkleinern der Schriftgröße sowie für das Kopieren und Einfügen von unformatiertem Text aus der Zwischenablage.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Funktionsleistensymbol für das Verändern der Schriftgröße ist nun auch Bestandteil der Tabellenkalkulation PlanMaker 2008. Außerdem gab es Verbesserungen bei TextArt und bedingte Formatierungen in XLS-Dateien werden nun immer korrekt importiert. Allgemein werden Diagramme besser dargestellt und beim Bearbeiten von Zellen, für die eine Symbolschrift ausgewählt wurde, erscheint zum Editieren nun eine lesbare Schrift. Beim Export von XLS-Dokumenten erscheint ein Warnhinweis, falls Blattnamen Sonderzeichen aufweisen, die in Excel nicht erlaubt sind.

MP3- und Midi-Dateien können neuerdings mit Presentations in Präsentationen eingefügt werden und der PowerPoint-Filter berücksichtigt neben WAV-Dateien auch die Funktion AutoFormen. Zudem wurden Fehler beim Schwarz-Weiß-Druck beseitigt und das Datumsformat in den Kopfzeilen ist nicht mehr fest auf Englisch eingestellt. Zudem lassen sich unsichtbare Objekte nun über die Ansichtseinstellungen sichtbar machen.

Das Service Pack für SoftMaker Office 2008 steht kostenlos als Download zur Verfügung. Voraussichtlich bis Ende August 2008 soll eine öffentliche Betaversion der Linux-Ausführung von SoftMaker Office 2008 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /