Abo
  • IT-Karriere:

Sony-Fernseher mit dynamischer LED-Hintergrundbeleuchtung

Sony Bravia X4500 und W4500 vorgestellt

Sony hat mit den Modellreihen Bravia X4500 und W4500 neue Full-HD-LCD-Fernseher vorgestellt. Die Geräte der X4500er-Serie sind mit 55 und 46 Zoll Bildschirmdiagonale erhältlich und mit einer dynamischen RGB-Hintergrundbeleuchtung ausgerüstet, die einzelne LED-Felder dimmen und einfärben kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Bravia X4500 und W4500
Sony Bravia X4500 und W4500
Die Hintergrundbeleuchtung der Fernseher kann vom Bildprozessor je nach Inhalt gedimmt oder ausgeschaltet werden. Die Fernseher der W4500-Serie sind in 52, 46 und 40 Zoll erhältlich und etwas einfacher ausgestattet - die dynamische Hintergrundbeleuchtung fehlt ebenso wie Sonys Bildverbesserungstechnik Deep Colour.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart

Die Geräte der X4500-Serie sind gleich mit vier HDMI-Schnittstellen ausgestattet - bei den W4500ern sind es drei Anschlüsse. Das dynamische Kontrastverhältnis der Spitzenmodelle liegt bei 1:1,1 Millionen, das der W4500er bei 50.000:1. Ein Lichtsensor passt die Bildhelligkeit auf Wunsch der Umgebung an.

Insgesamt acht Lautsprecher - sechs Hauptlautsprecher und zwei Subwoofer - sitzen im KDL-55X4500. Der kleinere KDL-46X4500 verfügt über vier Hauptlautsprecher und ebenfalls zwei Subwoofer.

Sony Bravia X4500 und W4500
Sony Bravia X4500 und W4500
Beide Serien sind mit einem Netzwerk- sowie einem USB-Anschluss ausgerüstet. Über DLNA können Inhalte von einem kompatiblen Zuspieler auf den Geräten wiedergegeben werden. Optional gibt es WLAN-, Bluetooth- und iPod- bzw. Walkman- und Handyadapter für den Fernseher. Über die USB-Schnittstelle können Bilder von USB-Sticks und Kameras auf dem Fernsehbildschirm angezeigt werden.

Die Leistungsaufnahme im Stand-by-Modus beträgt 0,2 Watt bei den Modellen der W4500-Serie, 0,5 Watt beim KDL-46X4500 und 0,6 Watt beim KDL-55X4500.

Der KDL-55X4500 kostet 6.300 Euro, der KDL-46X45000 4.500 Euro. Beide Modelle sollen im Oktober 2008 auf den Markt kommen. Der KDL-52W4500 wird 2.800 Euro kosten und genau wie der 2.300 Euro teure KDL-46W4500 Ende September 2008 erscheinen. Für den kleinen KDL-40W4500 sind 1.700 Euro fällig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  2. 399,00€ (Bestpreis!)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

DasDing 13. Aug 2008

Das Problem bei LED Systemen ist das man hinter den Geräten nicht genug platz hat um...

DasDing 13. Aug 2008

Es gibt solche Geräte für den gewerblichen Einsatz (Messebau und so weiter) eventuell...

DasDing 13. Aug 2008

J Vor allem weil dort auch der Lichtsensor sitz was äußerst unpraktisch bei einer...

troller 13. Aug 2008

wer so viel geld in einen fernseher steckt, den interessiert nicht wirklich was das...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /