Abo
  • Services:

Virtuelle MacOS-X-Server zum Mieten

Parallels-Server läuft auf Apple Xserve

Der Berliner Hoster SysEleven bietet auf Basis des Parallels Server für Mac virtuelle Mac-Server an. So laufen mehrere Server unter MacOS X 10.5 auf einem Hostsystem, was die Kosten für einen gehosteten Mac-Server deutlich senken soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht jeder, der einen Mac-Server einsetzen will oder muss, z.B. zum Testen von Applikationen, will die eher teure Apple-Serverhardware anschaffen. Seit kurzem erlaubt Apple zwar, die Servervariante von MacOS X zu virtualisieren, doch auch die virtuellen Maschinen dürfen laut Lizenz nur auf Apple-Hardware laufen.

SysEleven nutzt dies nun und bietet auf Basis des Parallels Server virtuelle Mac-Server ab 169 Euro pro Monat an, einschließlich 100 GByte Traffic und täglichen Backups. Die Hardware besteht aus Apple-Xserve-Servern mit Quadcore-CPUs (2,66 GHz) und mindestens 16 GByte RAM. Zudem ist eine MacOS-X-Server-Lizenz für zehn Nutzer im Preis enthalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Preis wird erst im letzten Bestellschritt angezeigt!)
  2. (u. a. Osram Smart+ ZigBee schaltbare Steckdose 12,99€)
  3. 49,98€

dk 01. Okt 2009

http://www.syseleven.de/casestudies/108/golem/

Server 14. Okt 2008

Servus, einen sehr guten und aktuellen Server Preisvergleich findet ihr unter: http://www...

AtomicBitHunter 15. Aug 2008

Dir sagt das Wort "Ironie" etwas? Entweder auf die Lupe, oder mal kurz über jedes Icon...

EiergefönteObst... 13. Aug 2008

muß ich jedoch korrigieren: Es muß heißen: "Apple-Eierföhnhardware".

root86.org 13. Aug 2008

alleine MacOSX einen Abklatsch von Unix zu nennen zeugt von totalem Unvermögen und...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /