Abo
  • IT-Karriere:

Nokia 3610 fold: Preiswertes Handy mit 1,3-Megapixel-Kamera

Quad-Band-Handy mit EDGE für Instant Messaging gerüstet

Nokia will mit dem 3610 fold ein Einsteigerhandy mit 1,3-Megapixel-Kamera, Mediaplayer, Bluetoothunterstützung und vier vorinstallierten Handyspielen auf den Markt bringen. Auch für Instant Messaging soll das Mobiltelefon gerüstet sein und unterstützt den EDGE-Datenfunk.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 3610 fold
Nokia 3610 fold
Eine Analoguhr ziert das 1,36 Zoll große Außendisplay des Klapphandys, das eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben liefert. Klappt man das 99,6 x 44,3 x 19,6 mm große und 97 Gramm schwere Handy auf, so blickt man auf ein 2-Zoll-Display mit 240 x 320 Pixeln Auflösung bei ebenfalls 262.144 Farben.

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Bundesnachrichtendienst, München

Das Handy bietet eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 6fach digitalem Zoom und Autofokus. Damit lassen sich Fotos mit 1.028 x 1.280 Pixeln und Videos im Format 3GP mit einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln drehen.

Der Musikplayer spielt Dateien im Format MP3, WMA, AAC und eAAC+ ab. Videos werden in den Formaten 3GP und MPEG4 wiedergegeben. Per 2,5-mm-Klinkenbuchse lässt sich ein Stereo-Headset nutzen. Obwohl das Mobiltelefon Bluetooth 2.0 bietet, wird das Bluetooth-Profil A2DP nicht unterstützt, um Stereoton drahtlos zu übertragen.

Nokia 3610 fold
Nokia 3610 fold
Das 3610 fold erlaubt Sprachsteuerung und Sprachwahl sowie die Aufzeichnung von Sprachnotizen. Das Gerät bietet einen Kalender, eine Notizverwaltung, eine Aufgabenliste, einen Wecker samt Stoppuhr und einen Taschenrechner. Zudem lässt sich mit dem Handy Instant Messaging betreiben. Welche Messenger unterstützt werden, hat Nokia nicht verraten.

Das Series-40-Handy kommt ferner mit einem XHTML-Browser, Java MIDP 2.0 und E-Mail-Client. Als E-Mail-Protokolle werden IMAP sowie POP3 unterstützt. Die Synchronisation mit dem PC erfolgt über die Nokia PC Suite. Das 3610 fold ist mit 30 MByte internem Speicher ausgerüstet. Wer mehr braucht, kann diesen mit einer microSD-Karte um bis zu 4 GByte aufrüsten.

Das Handy funkt auf den vier GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS sowie EDGE. Mit dem 3610 fold soll der Nutzer mit einer Akkuladung bis zu 4,5 Stunden am Stück telefonieren können, im Ruhemodus hält der Handyakku laut Hersteller etwa 19 Tage durch.

Das 3610 fold soll im dritten Quartal 2008 in den Handel kommen und etwa 150 Euro ohne Mobilfunkvertrag kosten. Ob es auch in Deutschland zu haben sein wird, hat Nokia noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

dfg 13. Aug 2008

Ein x-beliebiges Mobiltelefon. Eigentlich kaum eine Nachricht wert.

54K 13. Aug 2008

Du Sack bist doch trotzdem jeden Tag hier :D

Händymen 13. Aug 2008

kaufen nur Türken, ey Lan kool man.

McStealth 12. Aug 2008

und wenn Du schonmal dabei bist, kannste bitte gleich auch noch "Kritisieren" (in diesem...

Nokiafan 12. Aug 2008

Ooooch wie drollig... ... es ist ein Nokiaistboese-troll. Geh' weg.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    •  /