Mobile Drive XXS - 2,5-Zoll-Speicherzwerg von Freecom

Schlichtes, kompaktes Design stammt von Sylvain Willenz

Freecom will mit dem "Mobile Drive XXS" eine besonders kompakte, externe USB-Festplatte bieten. Je nach Modell werden 160 bis 320 GByte Daten gespeichert, bei einem Gewicht von 155 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Freecom Mobile Drive XXS
Freecom Mobile Drive XXS
Laut Hersteller passt das Mobile Drive XXS mit Abmaßen von 10,98 x 7,95 x 1,35 cm problemlos in Hemd-, Hosen- und Notebooktaschen. Ein Netzteil ist nicht erforderlich, das mitgelieferte kurze USB-Kabel zum Datenaustausch versorgt die Festplatte auch mit Strom - eine zweite USB-Schnittstelle wird nicht belegt.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Softwareentwicklung
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln
  2. Senior Projektleiter - Connected Car (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Eine abgerundete Form sowie eine Ummantelung aus schwarzem Gummi sollen die Festplatte griffig machen. Das Mobile Drive XXS ist der erste Datenträger, dessen Gehäuse vom Brüsseler Designer Sylvain Willenz ersonnen wurde. Willenz hat sich Freecom zufolge zuvor mit außergewöhnlichen Designobjekten einen Namen gemacht.

Freecom liefert das Mobile Drive XXS bereits aus. Für die Varianten mit 160 GByte, 250 GByte und 320 GByte werden Preise von 69,99 Euro, 89,99 Euro respektive 99,99 Euro genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kendon 12. Aug 2008

das hier vorgestellte gerät ist 1,5mm flacher und etwa 7mm kürzer als die passport. und...

fanbwoy 12. Aug 2008

macbook air? da braucht man gar kein kabel, liegt doch im namen ;)

gürteltier 12. Aug 2008

als ob leute mit handy am gürtel oder riesen-headset am ohr, sich dadurch abhalten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. PC-Gaming: Sony äußert sich zur Wartezeit auf Playstation-Ports
    PC-Gaming
    Sony äußert sich zur Wartezeit auf Playstation-Ports

    Vier Jahre warten auf die PC-Version von God of War: Das könnte künftig schneller gehen. Bei Live-Service-Games sind simultane Starts geplant.

  2. Suse: Prototyp der Adaptable Linux Platform veröffentlicht
    Suse
    Prototyp der Adaptable Linux Platform veröffentlicht

    Mit der Adaptable Linux Platform möchte Suse eine neue Architektur für Enterprise-Linux einführen. Dazu gehören ein MicroOS und Container.

  3. So klappt's mit der Nachhaltigkeit
     
    So klappt's mit der Nachhaltigkeit

    Zu den Schattenseiten der IT gehört ihr zunehmender Energiehunger - und damit verbunden der Ausstoß von CO2. Workshops und Seminare zu den Themen Green IT und Nachhaltigkeit geben Tipps und Hinweise zur Veränderung.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /