Abo
  • Services:
Anzeige

Autodesk stellt Maya 2009 und weitere 3D-Software vor

Neues von der Siggraph 2008

Zum zehnjährigen Jubiläum seiner 3D-Animationssoftware Maya hat Autodesk eine neue Version angekündigt, die viel verändern und vor allem verbessern soll. Maya 2009 verspricht ein effizienteres und schnelleres Arbeiten, wartet mit neuen Tools auf und ermöglicht die Erstellung stereoskopischer Filme - passend zum Hype um 3D-Kino und 3D-Displays. Neues gibt es auch von Autodesks Maya-Erweiterungen wie MotionBuilder und Toxik.

Maya 2009 wird vieles ändern: Autodesk verspricht ein schnelleres Auswählen und Markieren mit weniger Mausklicks, einen Modus zur schnelleren Veränderung von 3D-Modellen und eine neue Funktion zum Verbinden von Teilen eines Drahtgitters. Mit dem neuen Tool Maya Assets lassen sich mehrere Nodes zu einem Container verbinden und wie ein einzelner Node behandeln, was der Verwaltung großer Szenen zugute kommen soll. Außerdem lassen sich damit eigene Ansichtsmodi, flexible Verweise und angepasste Bibliotheken anlegen, so dass bereits Erstelltes leichter wiederverwendet werden kann.

Anzeige

Dazu kommt ein neues, flexibles Animaion Layering, dessen Technik aus Autodesks MotionBuilder-Software stammt und das es unter anderem erlaubt, Animationsabläufe zu überblenden, verschmelzen, gruppieren und neu zu ordnen. Mit Maya nParticles erhält Maya 2009 ein neues Partikelsystem, das auch Kollisionen zwischen Partikeln unterstützt und mit der Stoffsimulation nCloth interagiert. Haut und Muskeln sollen mit dem Tool Maya Muscle präzise simuliert werden, beispielsweise mit Kollisionen, Nachschwingen/Nachfedern ("Secondary Motion") von Objekten und Faltenwurf. Das optimale Platzieren von Texturen soll mit Maya 2009 schneller möglich sein.

Maya 2009 wird laut Autodesk durch bessere Multi-Core-Unterstützung und optimierte Algorithmen deutlich schneller zeichnen, simulieren und rendern. Zudem erlaubt ein neuer Render-Proxy in Mental Ray zwecks schnellerem Testrendern das Ersetzen von Szenenelementen mit einem einfachen, niedrig aufgelösten Mesh. Beim Rendering wird es zudem mehr Kontrolle über das Render-Ergebnis geben und die Integration von Composing-Paketen wie Autodesk Toxik einfacher werden.

Zwecks bequemerer Produktion von Filmen für 3D-Brillen, 3D-Displays oder 3D-Projektoren soll Maya 2009 zudem eine neue Stereo-Kamera-Vorrichtung inklusive stereoskopischer Voransicht bieten.

Autodesk stellt Maya 2009 und weitere 3D-Software vor 

eye home zur Startseite
Meteger 13. Aug 2008

/signed



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Smartsteuer GmbH, Hannover
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: 3D Touch - Multitasking

    SeriouZ | 16:56

  2. Re: Strafbar

    Phantomal | 16:55

  3. Re: Höheneinheiten

    robinx999 | 16:54

  4. Re: 29 Cent/KWh in De, 16 in Frankreich, 9 in...

    ipodtouch | 16:53

  5. Re: SFTP ist kein FTP

    istalix | 16:52


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel