Abo
  • Services:

Erneut E-Mail-Ausfall bei MobileMe

Verlängerung der Nutzungsdauer bei manchen Kunden fehlgeschlagen

Für mehrere Stunden waren die E-Mail-Funktionen von MobileMe abermals nicht erreichbar. Wie viele Nutzer von dem Ausfall betroffen waren, ist ebenso wenig bekannt wie die Ursachen dafür. Aber auch an anderer Stelle macht Apples Dienst weiter Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,

Während sich das Statusblog für MobileMe zu dem jüngsten Ausfall ausschweigt, gibt es zwei kurze Einträge im Statusticker: Demnach gab es erst einen rund zweistündigen Komplettausfall aller E-Mail-Funktionen von MobileMe, dem sich ein weiterer Ausfall der E-Mail-Funktionen anschloss. Für weitere drei Stunden war ein Zugriff auf E-Mails via E-Mail-Software oder iPhone bzw. iPod touch nicht möglich. Nur mittels Webbrowser standen die E-Mail-Funktionen nach dem ersten Komplettausfall zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Hohenstein, Bönnigheim
  2. ME Mobil - Elektronik GmbH, Langenbrettach

Unbekannt ist, wie viele Kunden davon betroffen waren und ob es dabei erneut zu Datenverlusten gekommen ist. Zum Start von MobileMe war der Dienst über mehrere Tage nicht nutzbar und seitdem gab es immer wieder Ausfälle des Dienstes, vor allem bei den E-Mail-Funktionen.

Wegen der Anfangsschwierigkeiten und weil Apple kurz nach dem Start von MobileMe die versprochenen Push-Funktionen beschnitten hatte, gab es eine Verlängerung der Nutzungsdauer für alle Kunden. Der Dienst ist kostenpflichtig, kann aber für 30 Tage gratis ausprobiert werden.

Ein MobileMe-Nutzer hat in seinem Blog ausführlich berichtet, dass die versprochene Nutzungsdauerverlängerung nicht zur Verfügung stand. Auch ein Kontakt mit dem Support von Apple brachte keine Abhilfe. Ähnliche Fälle finden sich im Supportforum bei Apple. Wie viele MobileMe-Anwender von diesem Problem betroffen sind, ist nicht bekannt.

Steve Jobs gab erst vor einigen Tagen zu, dass MobileMe zu früh gestartet wurde und der Produktstart ganz anders hätte aufgezogen werden müssen. Kritik erntete Apple auch dafür, dass Windows-Nutzern ungefragt ein Eintrag mit MobileMe-Einstellungen in die Systemsteuerung geschrieben wird, wenn sie die aktuelle iTunes-Version installieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Sportprotzer 30. Aug 2008

Thmematisch passend gibt es noch diese Firma, schein recht gut zu sein: www.interways.de...

Andreas Heitmann 13. Aug 2008

Hmm, und ich hab extra schon eine Generation abgewartet. Denn bei Nokia kennt man das ja...

guckmermal 13. Aug 2008

So einfach lässt soch doch im MacPro kein zweites Laufwerk einbauen. Und sind im MacPro...

dermitdemwolfta... 12. Aug 2008

Welche Aufregung. Ist doch typisch Äppel.

so so 12. Aug 2008

Ich habe einen erhalten!


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /