Abo
  • Services:
Anzeige

Langsamerer Preisverfall bei Flachbild-TVs erwartet

Durchschnittshaushalt gibt in diesem Jahr 809 Euro für ein TV-Gerät aus

Obwohl die Preise von Flachbildfernsehern und Röhrengeräten zuletzt Jahr für Jahr um rund ein Drittel gefallen sind, steigen die Ausgaben der Verbraucher. Dabei geht der BITKOM davon aus, dass der Durchschnittspreis in den nächsten Jahren weniger stark fallen wird.

Der IT-Branchenverband BITKOM hat Zahlen für den deutschen TV-Gerätemarkt veröffentlicht. Nach den Berechnungen, die auf Angaben der Konsumforscher der GfK und der EITO (European Information Technology Observatory) basieren, geben die Deutschen dieses Jahr voraussichtlich für ihren Fernseher durchschnittlich 809 Euro aus. 2007 lag der Durchschnittspreis mit 805 Euro noch etwas niedriger, 2005 sogar noch bei 661 Euro.

Anzeige

Zugleich stirbt das Röhrengerät langsam aus. Der Absatz ging von 4 Millionen Kathodenstrahlröhren-TVs im Jahr 2005 auf unter 0,8 Millionen in diesem Jahr zurück. Hier gaben die Verbraucher 2005 durchschnittlich 323 Euro aus. 2008 sehen die Konsumforscher den Durchschnitt auf unter 200 Euro schwinden. Und im nächsten Jahr (2009) sollen es nur noch 180 Euro sein.

Entsprechend zog der Absatz von Flachbildfernsehern deutlich an. Gingen im Jahr 2005 erst 1,6 Millionen dieser Geräte an den Endkunden, könnten es 2008 bereits 5,3 Millionen sein. Mussten die Käufer 2005 im Schnitt noch 1.333 Euro für Plasma- und LCD-Geräte anlegen, investieren sie in diesem Jahr rund 880 Euro und 2009 nur mehr rund 840 Euro.

Über 90 Prozent des Umsatzes mit den flachen Fernsehern wird mit Produkten erzielt, die die Logos "HD-ready" oder "Full-HD" tragen. Immer gefragter sind dabei größere Bildschirmdiagonalen von mehr als einem Meter. "Full-HD"-LCD-Fernseher mit Bilddiagonale von 52 Zoll (132cm) sind bereits zu Preisen von unter 2.000 Euro zu haben. In den kommenden Jahren wird der Durchschnittspreis allerdings weniger stark sinken, so der BITKOM.


eye home zur Startseite
puerst 12. Aug 2008

Wieso 13xx * 7xx? HD gibt es zur Zeit in den Varianten 1280*720 und 1920*1080.

MxH 11. Aug 2008

nuja ich finde diese lcd scheiße schlecht..ich habe son ding nur als monitor am...

ff55 11. Aug 2008

BITKOM - Das sind doch diese Spezialisten die uns auch den ganzen Tag was vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  2. 99,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Drecksteile

    ubuntu_user | 13:20

  2. Re: Mono

    Trollversteher | 13:20

  3. Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    twothe | 13:20

  4. Re: Kobalt?

    Emulex | 13:20

  5. Re: Warum gibt es nirgends einen Test des...

    gaym0r | 13:19


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel