• IT-Karriere:
  • Services:

Sun startet Testphase für xVM Server

Produkt soll schon bald fertig sein

Sun hat ein Early-Access-Programm für seine Servervirtualisierung xVM Server gestartet. Damit will Sun Kunden die Möglichkeit geben, den Hypervisor bereits auszuprobieren, da er schon bald ausgeliefert werden soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Web-Managementkonsole
Web-Managementkonsole
Zwar gibt es noch keinen offiziellen Erscheinungstermin, doch die Fertigstellung rücke immer näher, schreibt Steve Wilson von Sun in seinem Blog. Er geht davon aus, dass etwa im September 2008 sowohl Binarys als auch die Quelltexte der Servervirtualisierung zum Download angeboten werden. Wer an dem Early-Access-Programm teilnehmen will, soll sich via xvm-server-ea-request@sun.com melden.

Wilson stellt in seinem Blogeintrag aber auch eine Funktion des xVM Server vor. Der Hypervisor enthält einen integrierten Webserver, so dass per Browser auf eine Managementkonsole zugegriffen werden kann. Entwickler können die Webservices-Schnittstellen ansprechen. Darüber soll sich der Server überwachen lassen, aber auch neue virtuelle Maschinen können so angelegt werden. Dies geschieht mit Hilfe eines Assistenten, der sich an den Schritten der Desktopvirtualisierung VirtualBox orientiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...

1234567890 10. Aug 2008

Und wofür braucht man da jetzt eine virtuelle Machine? Diese muss die Hardware doch auch...

oooOOOoo 08. Aug 2008

Ich sage das mal so... JA

MaxMuetze 08. Aug 2008

... XVM steht unter der GPL und hat zudem eine Bandbreitenregelung für die einzelnen VMs


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
    •  /