Abo
  • Services:

Sun startet Testphase für xVM Server

Produkt soll schon bald fertig sein

Sun hat ein Early-Access-Programm für seine Servervirtualisierung xVM Server gestartet. Damit will Sun Kunden die Möglichkeit geben, den Hypervisor bereits auszuprobieren, da er schon bald ausgeliefert werden soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Web-Managementkonsole
Web-Managementkonsole
Zwar gibt es noch keinen offiziellen Erscheinungstermin, doch die Fertigstellung rücke immer näher, schreibt Steve Wilson von Sun in seinem Blog. Er geht davon aus, dass etwa im September 2008 sowohl Binarys als auch die Quelltexte der Servervirtualisierung zum Download angeboten werden. Wer an dem Early-Access-Programm teilnehmen will, soll sich via xvm-server-ea-request@sun.com melden.

Wilson stellt in seinem Blogeintrag aber auch eine Funktion des xVM Server vor. Der Hypervisor enthält einen integrierten Webserver, so dass per Browser auf eine Managementkonsole zugegriffen werden kann. Entwickler können die Webservices-Schnittstellen ansprechen. Darüber soll sich der Server überwachen lassen, aber auch neue virtuelle Maschinen können so angelegt werden. Dies geschieht mit Hilfe eines Assistenten, der sich an den Schritten der Desktopvirtualisierung VirtualBox orientiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

1234567890 10. Aug 2008

Und wofür braucht man da jetzt eine virtuelle Machine? Diese muss die Hardware doch auch...

oooOOOoo 08. Aug 2008

Ich sage das mal so... JA

MaxMuetze 08. Aug 2008

... XVM steht unter der GPL und hat zudem eine Bandbreitenregelung für die einzelnen VMs


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /