PHP 4 - Totgesagte leben länger

PHP 4.4.9 beseitigt Sicherheitslücken

Mit PHP 4.4.8 erschien eigentlich die letzte Version von PHP 4 - eigentlich, denn die PHP-Entwickler gaben nun die Version 4.4.9 frei.

Artikel veröffentlicht am ,

PHP 4.4.9 beseitigt einige Sicherheitslücken und Fehler, die in PHP 4.4.8 gefunden wurden. Die PHP-Entwickler raten dringend und schleunigst zum Update auf die neue Version.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Computer System Validation Engineer Production IT*
    SCHOTT Pharma AG & Co. KGaA, Mainz
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadtwerke Lünen GmbH, Lünen
Detailsuche

So beseitigt PHP 4.4.9 unter anderem einen Überlauf in der Funktion memnstr(), Abstürze durch imageloadfont und einen Fehler in der Behandlung von open_basedir in der Curl-Erweiterung. Alle Änderungen in PHP 4.4.9 listet das Changelog auf.

Dabei betonen die PHP-Entwickler wie bei der Veröffentlichung von PHP 4.4.8, PHP 4.4.9 sei die letzte Ausgabe von PHP 4. Sie steht unter php.net zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 19. Aug 2008

Stimmt eigentlich sogar. Die einzigsten Probleme die ich auf einer Seite nach dem Update...

Flow77 10. Aug 2008

Was nörgelt ihr eigentlich immer an PHP rum? Hat euch ein PHP-Noob den Job weggenommen...

Flow77 10. Aug 2008

Man kann noch immer Flash-Elemente einbauen, wenn man "Leben" auf einer Seite haben will...

zhatyr 10. Aug 2008

einmal sachliche Diskussionen stattfinden würden und nicht einfach Querbeet alles...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sennheiser TV Clear Set im Test
Eine teure Lösung für ein spezielles Problem

Mit den Hörstöpseln TV Clear Set von Sennheiser sollen Dialoge im TV besser zu verstehen sein. Das klappt sehr gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

Sennheiser TV Clear Set im Test: Eine teure Lösung für ein spezielles Problem
Artikel
  1. Branchenversprechen: Boston Dynamics will Roboter nicht bewaffnen
    Branchenversprechen
    Boston Dynamics will Roboter nicht bewaffnen

    Mehrere Robotikunternehmen, darunter Boston Dynamics, wollen die Bewaffnung ihrer Produkte nicht unterstützen.

  2. Elektroauto: VW ID.2 X soll 400 km weit fahren
    Elektroauto
    VW ID.2 X soll 400 km weit fahren

    Volkswagen will angeblich den ID.2 X als kompaktes E-SUV positionieren und mit einer respektablen Reichweite ausstatten.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • PS5 bestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /