Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook

Akkulaufzeit und Leistungsaufnahme

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Der Akku ist mit dem des Medion Akoya Mini baugleich und hat eine Kapazität von nur 24,4 Wattstunden. MSIs Wind U100 hielt mit dem Akku unter Volllast mit 3DMark 2001 in einer Schleife gerade mal 1 Stunde und 25 Minuten durch, bevor es sich abschaltete und nicht mehr in der Lage war, wieder hochzufahren. Bluetooth und WLAN waren während des Tests aktiviert, die Helligkeit war auf den maximalen Wert eingestellt. Die Messergebnisse sind fast identisch mit denen des Medion Akoya Mini und im Rahmen der Messtoleranzen. Das Medion-Gerät erreichte bei gleich starkem Akku eine Stunde und 28 Minuten. Dieser Worst-Case-Test gibt jedoch nur die minimal garantierte Laufzeit des Netbooks an, wenn man alle Komponenten ausreizt.

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. IT-Spezialist (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Im normalen Betrieb, bei halber Helligkeit und aktiviertem WLAN hält das Gerät zwischen 2:10 und 2:40 Stunden durch. Je nach Lastsituation taktet MSIs Wind von 800 über 1.066 und 1.333 MHz bis hin zu seiner schnellsten Einstellung mit 1,6 GHz und sorgt somit trotz kleinem Akku für annehmbare Ergebnisse. In den Zwischenstufen verbleibt Intels Atom allerdings nur sehr kurz, etwa beim Verschieben von Fenstern innerhalb von Windows. Die CPU läuft auch im Netzbetrieb in der Regel mit 800 MHz.

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Das Anschauen von Flash-Videos kostet erheblich viel Akkulaufzeit, der erste Wert von 2 Stunden und 10 Minuten kam durch ein fünfminütiges Flashvideo, das Besuchen von Webseiten und gelegentliche Tipparbeiten zustande. Die 2:40 wurden durch reine Textarbeit und viel Pausen zwischendurch erreicht. Um den Akku zu schonen, kann es sich lohnen, ganz auf Flash zu verzichten. Alternative Möglichkeiten zur Darstellung von Videoinhalten sind bereits in Arbeit.

Das Netzteil des MSI Wind ist deutlich kleiner als das des Medion Akoya, was jedoch nur seine Dimensionen betrifft, nicht die elektrische Leistung. 40 Watt liefert das MSI-Netzteil maximal. Selbst beim Laden des Geräts und unter Volllast werden diese allerdings kaum erreicht. Die Leistungsaufnahme liegt ohne Akku bei höchstens 20 Watt unter Last. Wird gleichzeitig der Akku geladen, kommt das Netbook mit 32 Watt schon etwas näher an die Netzteilobergrenze.

Wird das Gerät im heruntergefahrenen Zustand nur geladen, zieht das Netzteil gerade mal 15 Watt aus der Steckdose, die Ladeelektronik macht von dem starken Netzteil also keinen Gebrauch, wenn keine weitere Last anliegt. Dementsprechend dauert der Ladevorgang des Akkus mehr als zwei Stunden. Im Leerlauf (WLAN und Bluetooth aus, Display auf minimaler Helligkeit) begnügt sich das Netbook mit 12 Watt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-NetbookTest: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


HelfenderHülfer 02. Jan 2011

Benutz doch einfach den Packetmanager. Internetzugang wirst du wohl haben. Oder du...

in-cognito 25. Aug 2008

den wind gibts in mehreren softwarevarianten. ich sag doch einfach mal da lesen eh ich...

in-cognito 20. Aug 2008

LOL gibts das wirklich??? ich kanns net glauben.......

in-cognito 17. Aug 2008

nuja. in meinem jack wolfskin berkeley wird das eine fach schon voll. mit 15.4'vaio...

pool 17. Aug 2008

wie bitte? Warum hat dann aber jemand andersT vor dir genau das Gegenteil gesagt? Was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /