Abo
  • Services:
Anzeige

Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook

Anzeige

Akkulaufzeit und Leistungsaufnahme

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Der Akku ist mit dem des Medion Akoya Mini baugleich und hat eine Kapazität von nur 24,4 Wattstunden. MSIs Wind U100 hielt mit dem Akku unter Volllast mit 3DMark 2001 in einer Schleife gerade mal 1 Stunde und 25 Minuten durch, bevor es sich abschaltete und nicht mehr in der Lage war, wieder hochzufahren. Bluetooth und WLAN waren während des Tests aktiviert, die Helligkeit war auf den maximalen Wert eingestellt. Die Messergebnisse sind fast identisch mit denen des Medion Akoya Mini und im Rahmen der Messtoleranzen. Das Medion-Gerät erreichte bei gleich starkem Akku eine Stunde und 28 Minuten. Dieser Worst-Case-Test gibt jedoch nur die minimal garantierte Laufzeit des Netbooks an, wenn man alle Komponenten ausreizt.

Im normalen Betrieb, bei halber Helligkeit und aktiviertem WLAN hält das Gerät zwischen 2:10 und 2:40 Stunden durch. Je nach Lastsituation taktet MSIs Wind von 800 über 1.066 und 1.333 MHz bis hin zu seiner schnellsten Einstellung mit 1,6 GHz und sorgt somit trotz kleinem Akku für annehmbare Ergebnisse. In den Zwischenstufen verbleibt Intels Atom allerdings nur sehr kurz, etwa beim Verschieben von Fenstern innerhalb von Windows. Die CPU läuft auch im Netzbetrieb in der Regel mit 800 MHz.

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Das Anschauen von Flash-Videos kostet erheblich viel Akkulaufzeit, der erste Wert von 2 Stunden und 10 Minuten kam durch ein fünfminütiges Flashvideo, das Besuchen von Webseiten und gelegentliche Tipparbeiten zustande. Die 2:40 wurden durch reine Textarbeit und viel Pausen zwischendurch erreicht. Um den Akku zu schonen, kann es sich lohnen, ganz auf Flash zu verzichten. Alternative Möglichkeiten zur Darstellung von Videoinhalten sind bereits in Arbeit.

Das Netzteil des MSI Wind ist deutlich kleiner als das des Medion Akoya, was jedoch nur seine Dimensionen betrifft, nicht die elektrische Leistung. 40 Watt liefert das MSI-Netzteil maximal. Selbst beim Laden des Geräts und unter Volllast werden diese allerdings kaum erreicht. Die Leistungsaufnahme liegt ohne Akku bei höchstens 20 Watt unter Last. Wird gleichzeitig der Akku geladen, kommt das Netbook mit 32 Watt schon etwas näher an die Netzteilobergrenze.

Wird das Gerät im heruntergefahrenen Zustand nur geladen, zieht das Netzteil gerade mal 15 Watt aus der Steckdose, die Ladeelektronik macht von dem starken Netzteil also keinen Gebrauch, wenn keine weitere Last anliegt. Dementsprechend dauert der Ladevorgang des Akkus mehr als zwei Stunden. Im Leerlauf (WLAN und Bluetooth aus, Display auf minimaler Helligkeit) begnügt sich das Netbook mit 12 Watt.

 Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-NetbookTest: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook 

eye home zur Startseite
HelfenderHülfer 02. Jan 2011

Benutz doch einfach den Packetmanager. Internetzugang wirst du wohl haben. Oder du...

in-cognito 25. Aug 2008

den wind gibts in mehreren softwarevarianten. ich sag doch einfach mal da lesen eh ich...

in-cognito 20. Aug 2008

LOL gibts das wirklich??? ich kanns net glauben.......

in-cognito 17. Aug 2008

nuja. in meinem jack wolfskin berkeley wird das eine fach schon voll. mit 15.4'vaio...

pool 17. Aug 2008

wie bitte? Warum hat dann aber jemand andersT vor dir genau das Gegenteil gesagt? Was...


CYBERBLOC / 13. Aug 2008

Produkttest: MSI Wind U100



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. DEUTZ AG, Köln-Porz
  3. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. TechniData TCC Products GmbH, Karlsruhe, Möglingen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 17,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Jad | 19:26

  2. Re: internationale steuerung von industrieanlagen...

    johnripper | 19:21

  3. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    sneaker | 19:15

  4. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    gutenmorgen123 | 19:13

  5. Re: 53% ? Der Wert ist so ziemlich sinnfrei.

    jacki | 19:06


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel