Abo
  • Services:

Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook

Ausstattung

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Das Display des MSI hat die typische Netbook-Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln bei einer Diagonale von 10,2 Zoll. Es fehlt also insbesondere in der Höhe etwas Raum beim vorinstallierten Windows XP. Das Display ist recht hell und lässt sich auch draußen ohne direktes Sonnenlicht einigermaßen ablesen.

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Die CPU ist, wie in den meisten Netbooks, ein Atom-Prozessor N270, der mit 1,6 GHz getaktet ist. Dem Prozessor stehen 1 GByte RAM zur Seite. Eine 80-GByte-Festplatte im 2,5-Zoll-Format nimmt Daten im U100 auf. Die Festplatte ist etwas anders aufgeteilt, als dies beim Medion-Netbook der Fall war. Die erste Partition hat 39 GByte und die restlichen 31 GByte sind der zweiten Partition zugeordnet. Über einen SD-Card-Slot lässt sich der Speicher erweitern. Dieser kann außerdem mit SDHC-Karten umgehen.

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Anders als der Medion-Rechner besitzt das MSI-Netbook ein Bluetooth-Modul. Damit lassen sich drahtlose Mäuse oder Mobiltelefone koppeln, ganz ohne Dongle. Der Bluetooth Stack kommt von Toshiba und meldet sich in der Version 6.00.03.

Das Aktivieren und Deaktivieren von WLAN und Bluetooth geschieht über die Tastenkombination Fn+F11. Beim ersten Druck aktiviert sich das WLAN, beim zweiten nur Bluetooth und beim dritten Druck sind beide drahtlosen Technologien aktiv. Wird schließlich ein viertes Mal Fn+F11 gedrückt, sind sowohl Bluetooth als auch WLAN deaktiviert. Begleitet wird dies durch eine Software, die entsprechende Bilder über den Desktop legt. Auch Statusänderungen der Helligkeit, Lautstärke und andere werden über das Tool angezeigt. Alternativ zeigen auch acht kleine LEDs an der Vorderseite den Status der Komponenten.

MSI Wind U100
MSI Wind U100
Die restliche Ausstattung ist mit dem Medion Akoya Mini identisch: drei USB-2.0-Anschlüsse (zwei links, einer rechts), eine Fast-Ethernet-Buchse sowie ein Mikrofon-Ein- und Kopfhörer-Ausgang. Ein Anschluss für Kensington-Schlösser ist ebenfalls vorhanden. Der analoge VGA-Ausgang, dem übrigens die Auflösung 1.024 x 768 fehlt, liefert schon bei 1.280 x 1024 Pixeln bei 60 Hz ein unscharfes Bild. Außerdem störte bei unserem Testmuster die etwas schwergängige Buchse. Dafür bleibt der VGA-Stecker auch ohne Schrauben fest am Netbook.

Aufrüsten lässt sich das Gerät übrigens offiziell nicht. Ein Aufkleber auf der Unterseite an einer Schraube droht mit Garantieverlust, sollte diese herausgedreht werden. Dabei ist der SO-DIMM-Slot im Unterschied zum Medion Akoya Mini noch frei. Die Speicherchips des Arbeitsspeichers sind fest auf das Board verlötet. Laut MSI verkraftet das Wind noch ein weiteres 1-GByte-Modul (DDR2-667), so dass der maximale Speicherausbau bei 2 GByte liegt. Wer das Netbook etwa mit einem UMTS-Modem ausrüsten möchte, dem bleibt nur ein USB-Stick, da kein Platz für ein Modem vorgesehen ist. Der getestete Huawei-USB-Stick, den etwa T-Mobile verkauft, ragt jedoch recht weit heraus. Dank Bluetooth lassen sich aber auch Mobiltelefone als Modems nutzen. Wer eine integrierte Lösung haben will, sollte eher Acers Aspire One ins Auge fassen, das bereits einen SIM-Card-Slot besitzt. Das Modem dafür ist allerdings noch nicht erhältlich. Gigabytes M912 hat immerhin einen ExpressCard/34-Slot. Dort lassen sich auch Modems unterbringen, die nur wenig aus dem Notebook herausragen.

 Test: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-NetbookTest: MSI Wind - Nachschub für ausverkauftes Aldi-Netbook 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

HelfenderHülfer 02. Jan 2011

Benutz doch einfach den Packetmanager. Internetzugang wirst du wohl haben. Oder du...

in-cognito 25. Aug 2008

den wind gibts in mehreren softwarevarianten. ich sag doch einfach mal da lesen eh ich...

in-cognito 20. Aug 2008

LOL gibts das wirklich??? ich kanns net glauben.......

in-cognito 17. Aug 2008

nuja. in meinem jack wolfskin berkeley wird das eine fach schon voll. mit 15.4'vaio...

pool 17. Aug 2008

wie bitte? Warum hat dann aber jemand andersT vor dir genau das Gegenteil gesagt? Was...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /