Abo
  • Services:
Anzeige

Asus zeigt Nobel-Netbook S101, Preise ab 700 US-Dollar

Luxusversion des Eee-PC wird ab September 2008 hergestellt

Auf einer Veranstaltung in Taiwan hat Asus-Chef und Eee-PC-Erfinder Jerry Shen erstmals ein "S101" genanntes Netbook gezeigt. Das Gerät soll nicht mehr unter der Marke "Eee-PC" auf den Markt kommen, denn es sprengt den Preisrahmen bisheriger Netbooks deutlich.

Wie Wired berichtet, soll es das S101 in zwei Varianten geben. Mit einer SSD von 32 GByte Größe soll es rund 700 US-Dollar kosten, bei 64 GByte Flash-Speicher sind rund 900 US-Dollar zu bezahlen. Damit wäre das neue Asus-Gerät das bisher teuerste Netbook. Seine restliche Ausstattung mit einem 10,2-Zoll-Display und Intels Diamondville-Plattform aus Atom N270 (1,6 GHz) und 945GME-Chipsatz ordnen es aber immer noch in die neue Kategorie der Netbooks ein.

Anzeige

Dazu passt der Preis aber überhaupt nicht mehr - er liegt schon in den Regionen von Mittelklasse-Notebooks. Die Kosten treiben dabei die SSDs in die Höhe, zu deren Bauform sich Asus noch nicht geäußert hat. Schon im Eee-PC 901 findet sich ein Einbauschacht für ein 1,8-Zoll-Laufwerk, der sich mangels bestücktem SATA-Verbinder auf dem Mainboard aber nur mit erheblichem Bastelaufwand nutzen lässt.

Den Luxusanspruch des S101 will Asus den bei Wired gezeigten Bildern nach zu urteilen mit einer haselnussbraunen Hochglanzoberfläche des Deckels unterstreichen. An der dünnsten Stelle soll das S101 nur 16 Millimeter dick sein und damit deutlich flacher als bisherige Eee-PCs. Das Gewicht des Nobel-Netbooks ist noch nicht bekannt.

Laut Wired will Asus das Gerät bereits im September 2008 auf den Markt bringen - in welchen Regionen der Welt, ist jedoch noch nicht bekannt. Wie Asus-Deutschland gegenüber Golem.de erklärte, gibt es noch keine Pläne, den S101 auch hierzulande zu verkaufen. Bevor das vielleicht geschehen könnte, ist ohnehin noch der Eee-PC 1000 zu erwarten, der ebenfalls mit einem 10,2-Zoll-Display ausgestattet ist.


eye home zur Startseite
Bing 08. Aug 2008

Dann nag halt an einem Baum und schlaf nackig im Wald. Ist doch dein Leben. Wir leben...

mr. tux 08. Aug 2008

Wahrscheinlich nicht, da dieser Intel Chipsatz DVI nicht direkt unterstützt.

-.-' 08. Aug 2008

"Seine restliche Ausstattung mit einem 10,2-Zoll-Display und Intels Diamondville...

lollol 08. Aug 2008

Da spricht der pure Neid. Kaufen werden es sich die, denen es gefällt und die sich das...

Düsterere Zukunft 07. Aug 2008

Ja, und teuerste wohl auch.


Notebook - Macbook / 08. Aug 2008

Asus S101



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 149,99€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Das Spiel ist beendet.

    Axido | 23:32

  2. Re: warten

    cruse | 23:30

  3. Re: Spielkonsole?

    cruse | 23:27

  4. Re: Empfehlung

    Dungeon Master | 23:14

  5. Ich kann daran nichts gutes finden

    Bachsau | 23:13


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel