Abo
  • Services:
Anzeige

EFF gründet Initiative für Hackerrechte

Coders' Rights will rechtliche Beschränkungen für die Arbeit von Hackern lockern

Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat das Projekt "Coders' Rights" ins Leben gerufen. Dessen Ziel ist der Schutz der Rechte von Programmierern sowie die Lockerung der rechtlichen Schranken für ihre Arbeit.

Programmierer, vor allem solche, die Sicherheitslücken in Computersystemen aufdecken, bewegen sich oft auf rechtlich unsicherem Terrain. Dabei sei diese Arbeit sehr wichtig, sagt die EFF. "Programmierer, die Technik durch Neuerungen und Forschung erkunden, spielen ein wichtige Rolle dabei, Software und Hardware zu entwickeln und und sicherer zu machen", sagte Jennifer Granick, die das Projekt Coders' Rights leitet. Das Projekt Coders' Rights will Programmierern, die wegen ihrer Arbeit rechtliche Schwierigkeiten zu erwarten haben, unterstützen.

Anzeige

Dazu gehört die Bereitstellung von Informationsmaterial auf der Website des Projektes, aber auch juristische Beratung und die Verteidigung vor Gericht. So hat die EFF auf der heute zu Ende gehenden Konferenz Black Hat in Las Vegas einen Stand eingerichtet, wo Rechtsanwälte der EFF über juristische Aspekte des Reverse Engineering, Offenlegens von Sicherheitslücken oder Urheberrechte informieren. Zudem will sich die EFF dafür einsetzen, dass Gesetze und Bestimmungen in den USA, die diesen Bereich betreffen, unter anderem der Digital Millennium Copyright Act oder der Computer Fraud and Abuse Act, gelockert werden.

Die EFF arbeitet nach eigenen Angaben seit Jahren in diesem Bereich und habe sich jahrelang darum bemüht, das Verbot des Umgehens eines Kopierschutzes zu lockern. Auf dieser Arbeit soll Coders' Right aufbauen. Außerdem will sich die EFF dafür einsetzen, dass Reverse Engineering oder das Herumspielen mit Software nicht mehr durch Nutzer-Lizenzvereinbarungen (End User License Agreement, EULA) verboten wird.

"Diejenigen von uns, die im Bereich Computersicherheit und Privatsphäre forschen, müssen in der Lage sein, ihre Arbeit ohne Furcht vor rechtlichen Konsequenzen zu diskutieren und zu veröffentlichen", sagte EFF-Vorstandsmitglied Edward Felten.


eye home zur Startseite
kendon 08. Aug 2008

soll jetzt was genau bedeuten?

Musketier 07. Aug 2008

Einer für Alle, Alle für EINEN !!! Nach dem Motto handelt doch bestimmt diese Initiative.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. SWISSPHONE Telecommunications GmbH, Gundelfingen
  4. RI-Solution GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 10,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  2. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  3. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  4. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  5. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  6. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  7. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  8. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  9. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  10. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    matzems | 16:26

  2. Re: Keine AVX512 Benchmarks?

    Jürgen Troll | 16:25

  3. Re: Virus macht Rechner putt

    Scorcher24 | 16:24

  4. Re: DS9 Weiterführung...

    mehrfachgesperrt | 16:24

  5. Bavaria Direkt Drive +

    AnDieLatte | 16:23


  1. 16:33

  2. 16:02

  3. 15:20

  4. 14:46

  5. 14:05

  6. 13:48

  7. 12:57

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel