Acid-Test für E-Mail-Programme

Test untersucht HTML- und CSS-Fähigkeiten in E-Mail-Programmen

Das Email Standards Project arbeitet schon länger darauf hin, dass auch E-Mail-Programme Standards respektieren und unterstützen. Mit dem Acid-Test für E-Mails bietet das Projekt nun die Möglichkeit an, beliebige E-Mail-Programme oder Webmailer auf ihren Umgang mit HTML und CSS zu testen.

Artikel veröffentlicht am ,

Acid-Test
Acid-Test
Der Einsatz von HTML in E-Mails ist zwar umstritten, bietet aber in manchen Situationen durchaus einen Mehrwert, z.B. bei Newslettern. Denn HTML kann mehr als Text durch rote Schrift auffallender zu gestalten. Doch gerade wenn es um komplexere HTML- und CSS-Designs geht, mit denen die Vorteile von HTML tatsächlich zum Tragen kommen, gilt es, einige Hürden bei der Darstellung zu nehmen. Die meisten E-Mail-Programme können nur sehr wenig mit HTML und CSS anfangen. Allen voran Microsofts Outlook, und auch viele Webmailer setzen HTML-E-Mails unzureichend um.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Risk Management für den Lidl-Onlineshop (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen
Detailsuche

Um sein eigenes E-Mail-Programm auf die HTML- und CSS-Fähigkeiten zu testen, bietet das Email Standards Project jetzt einen Acid-Test für E-Mails in Anlehnung an den Acid-Test für Browser an. Der Test ist eine Ergänzung der vom Email Standards Project bereits erstellten Liste der Fähigkeiten diverser E-Mail-Programme. In dieser Auflistung fehlen etwa Mailprogramme wie The Bat!, Becky, Evolution oder KMail. Auch deutsche Webmailer wie GMX oder Web.de fehlen.

Acid-Test
Acid-Test
Der Test ist wie sein HTML-Gegenstück als schlimmstes anzunehmendes Szenario zu werten, zeigt also gut, wie vollständig die E-Mail-Programme und Webmaildienste arbeiten. Entwickler, die an den Diensten oder Programmen arbeiten, können dies als Hilfsmittel nutzen. Webdesigner können vor allem ihre Zielgruppe näher auf Fähigkeiten ihrer eingesetzten Programme überprüfen.

Die Acid-Test-E-Mail landete bei uns im Übrigen sofort im Spam. Einer der Gründe: zu viel HTML bei zu wenig Inhalt. Es sei also wohl überlegt, ob im Zeitalter der Spamüberflutung überhaupt zum Mittel HTML gegriffen werden sollte. Ein kompliziertes Layout birgt durchaus die Gefahr, dass die schön aufgemachte E-Mail den Empfänger erst gar nicht erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hb 11. Aug 2008

Fehler können passieren, mit oder ohne HTML. Auch mutt hatte schon Remote-Exploits. Die...

hb 10. Aug 2008

Dazu muss man nicht HTML reduzieren -- dafür gibt es ein eigenes Format. Das nennt sich...

hb 10. Aug 2008

Falsch. HTML Mails sind absolut standardkonform.

RipClaw 08. Aug 2008

Bei Instantmessegern ist es für die Formatierung und das Einbindgen von Bildern Gang und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /