Acid-Test für E-Mail-Programme

Test untersucht HTML- und CSS-Fähigkeiten in E-Mail-Programmen

Das Email Standards Project arbeitet schon länger darauf hin, dass auch E-Mail-Programme Standards respektieren und unterstützen. Mit dem Acid-Test für E-Mails bietet das Projekt nun die Möglichkeit an, beliebige E-Mail-Programme oder Webmailer auf ihren Umgang mit HTML und CSS zu testen.

Artikel veröffentlicht am ,

Acid-Test
Acid-Test
Der Einsatz von HTML in E-Mails ist zwar umstritten, bietet aber in manchen Situationen durchaus einen Mehrwert, z.B. bei Newslettern. Denn HTML kann mehr als Text durch rote Schrift auffallender zu gestalten. Doch gerade wenn es um komplexere HTML- und CSS-Designs geht, mit denen die Vorteile von HTML tatsächlich zum Tragen kommen, gilt es, einige Hürden bei der Darstellung zu nehmen. Die meisten E-Mail-Programme können nur sehr wenig mit HTML und CSS anfangen. Allen voran Microsofts Outlook, und auch viele Webmailer setzen HTML-E-Mails unzureichend um.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Schwerpunkt Container Services und Container Management
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Stuttgart
  2. Full-Stack Webentwickler (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
Detailsuche

Um sein eigenes E-Mail-Programm auf die HTML- und CSS-Fähigkeiten zu testen, bietet das Email Standards Project jetzt einen Acid-Test für E-Mails in Anlehnung an den Acid-Test für Browser an. Der Test ist eine Ergänzung der vom Email Standards Project bereits erstellten Liste der Fähigkeiten diverser E-Mail-Programme. In dieser Auflistung fehlen etwa Mailprogramme wie The Bat!, Becky, Evolution oder KMail. Auch deutsche Webmailer wie GMX oder Web.de fehlen.

Acid-Test
Acid-Test
Der Test ist wie sein HTML-Gegenstück als schlimmstes anzunehmendes Szenario zu werten, zeigt also gut, wie vollständig die E-Mail-Programme und Webmaildienste arbeiten. Entwickler, die an den Diensten oder Programmen arbeiten, können dies als Hilfsmittel nutzen. Webdesigner können vor allem ihre Zielgruppe näher auf Fähigkeiten ihrer eingesetzten Programme überprüfen.

Die Acid-Test-E-Mail landete bei uns im Übrigen sofort im Spam. Einer der Gründe: zu viel HTML bei zu wenig Inhalt. Es sei also wohl überlegt, ob im Zeitalter der Spamüberflutung überhaupt zum Mittel HTML gegriffen werden sollte. Ein kompliziertes Layout birgt durchaus die Gefahr, dass die schön aufgemachte E-Mail den Empfänger erst gar nicht erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hb 11. Aug 2008

Fehler können passieren, mit oder ohne HTML. Auch mutt hatte schon Remote-Exploits. Die...

hb 10. Aug 2008

Dazu muss man nicht HTML reduzieren -- dafür gibt es ein eigenes Format. Das nennt sich...

hb 10. Aug 2008

Falsch. HTML Mails sind absolut standardkonform.

RipClaw 08. Aug 2008

Bei Instantmessegern ist es für die Formatierung und das Einbindgen von Bildern Gang und...

kjhouizz897089 07. Aug 2008

krank, krank und nochmals krank



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /