Abo
  • IT-Karriere:

IDIB - OpenID für Firefox

Vidoop veröffentlicht Prototypen einer Firefox-Erweiterung für OpenID

Eigentlich sollte bereits Firefox 3.0 Unterstützung für OpenID und Microsofts CardSpaces mitbringen, doch daraus wurde nichts. Nun hat aber Vidoop den Prototypen einer OpenID-Integration in Firefox veröffentlicht, um die Diskussion neu anzustoßen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla habe auf Unterstützung der OpenID-Community bei der Integration von OpenID in Firefox gesetzt, doch diese sei ausgeblieben, so Scott Kveton von Vidoop und zugleich Vorsitzender der OpenID-Foundation. Um das Thema wiederzubeleben, hat nun Vidoop eine Entwicklerversion von IDIB veröffentlicht, die Identitätsfunktionen in Firefox integriert. Die Software steht als Open Source zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. BWI GmbH, Bonn

IDIB soll vor allem die Zahl der browserbasierten Weiterleitungen reduzieren, die bei der Authentifizierung üblicherweise auftreten: Die Applikation leitet an den Identitätsprovider weiter und dieser den Nutzer nach der Prüfung wieder an die Applikation. Die dadurch entstehenden Risiken soll die Firefox-Erweiterung ebenfalls reduzieren.

Noch leiste die Erweiterung nicht alles, was sich Vidoop wünscht. Es sei vielmehr ein Anfang, so Kevton, denn IDIB setzt Anpassungen auf den entsprechenden Webseiten voraus, die nicht Bestandteil von OpenID sind. Derzeit funktioniert die Firefox-Erweiterung daher nur mit Vidoop-Blog, das entsprechend angepasst ist. Daher ist IDIB aktuell nicht für den täglichen Gebrauch geeignet, sondern richtet sich an Entwickler, die sich an der Diskussion um eine Integration von OpenID in den Browser beteiligen wollen.

IDIB steht unter labs.vidoop.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

/mecki78 11. Aug 2008

Doch, das kenne ich schon - aber das machen nur mini-Shops. Also bei Kreditkarten...

mupan 07. Aug 2008

Wer Golem-Nachrichten lesen will, liest sie eben. Wem sie auf den Senkel gehen, der...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /