Abo
  • Services:

10Tacle ist insolvent

Darmstädter Spieleentwickler eröffnet nach Turbulenzen das Insolvenzverfahren

Der Vorstand des Entwicklerstudios 10Tacle meldet Insolvenz an, weil Investoren dem Unternehmen nach einer Kapitalerhöhung kein frisches Geld zugeschossen haben. Das weitere Schicksal der Firma und der Spiele, die sich momentan in der Entwicklung befinden, ist ungewiss.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Entwicklerstudio 10Tacle Studios AG aus Darmstadt hat einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Grund ist laut einer offiziellen Mitteilung, dass Investoren bei einer im Juli 2008 durchgeführten Kapitalerhöhung zwar mitziehen wollten und entsprechende Unterschriften geleistet hätten. Das Geld allerdings sei, trotz einer Nachfristsetzung, bislang nicht eingegangen - nun ist die Gesellschaft zahlungsunfähig.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Erst im März 2008 hatte das Unternehmen eine Gewinnwarnung veröffentlicht, Entlassungen angekündigt und auf Liquiditätsprobleme hingewiesen. Damals bestanden gegenüber drei Fondsinvestoren offene Forderungen in Höhe von 13,4 Millionen Euro. Allerdings hatte das Management von 10Tacle damit gerechnet, dass ein Großteil der Gelder innerhalb von 14 Tagen zur Verfügung stehen würde. Wenig später hat 10Tacle eine im Dezember 2007 angekündigte Übernahme des Berliner Konkurrenten The Games Company abgesagt.

Ein Teil der Probleme rührt offensichtlich von Releaseverschiebungen bei den wichtigen Titeln Elveon und Totems her, sowie von gestiegenen Kosten bei deren Entwicklung. Ebenfalls im März 2008 hatte 10Tacle eine Restrukturierung beschlossen. Deren Kern war eine Neupositionierung der Firma als Entwicklungs- und Produktionshaus. Die Aufgaben der Marketing- und Salesabteilungen sollten künftig durch Publishingpartner übernommen werden.

10Tacle wurde 2003 durch den im Mai 2008 zurückgetretenen Vorstand Michele Pes gegründet. Das Unternehmen betreibt mehrere Entwicklerstudios, unter anderem in Hannover, London, Singapur und Budapest. Bekannt wurde die Firma vor allem anfangs durch die Rennspielreihe GTR, entwickelt vom schwedischen Studio SimBin.

Die Aktie von 10Tacle ist nach Bekanntgabe der Insolvenz drastisch eingebrochen, zuletzt lag der Kurs bei 0,29 Euro (Stand 07. August 2008 gegen 11 Uhr). Kontaktversuche von Golem.de waren bislang erfolglos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)

Tom Coronel 28. Feb 2009

Ich habe tatsächlich und rein zuvällig die selben drei spiele ganannt.

Murmel 07. Aug 2008

Jaaaaaaaaa. Pech.

Grinskeks 07. Aug 2008

Pes war leider Größenwahnsinnig und hätte viel eher gehen müssen. Der hat die Karre aber...

grinskeks 07. Aug 2008

ja ne ist klar du Experte. Daher verlieren jetzt auch alle Insider vor Ort ihren Job...

Eumelzock 07. Aug 2008

Kann mich noch an ne Szene erinnern das zwei von denen (das waren doch die mit den etwas...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /