Apple kann Programme auf dem iPhone löschen (Update)

iPhone nimmt automatisch Kontakt mit Apple-Server auf

Der Buchautor Jonathan Zdziarski hat enthüllt, dass Apple in der Lage ist, installierte Programme automatisiert vom iPhone zu löschen. Das iPhone kontaktiert dazu in nicht bekannten Intervallen einen Apple-Server, auf dem eine Liste mit nicht autorisierten Applikationen enthalten ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Innerhalb der iPhone-Firmware findet sich die URL https://iphone-services.apple.com/clbl/unauthorizedApps, über die eine Liste mit unautorisierten Programmen verwaltet wird. Jonathan Zdziarski geht davon aus, dass eine darauf gelistete Applikation automatisch auf einem iPhone gelöscht wird, sobald das iPhone in Kontakt mit dem Apple-Server steht, berichtet iPhone Atlas. Dabei kann es sich auch um Software handeln, für die der Kunde bezahlt hat. Bislang hat Apple nach derzeitigem Kenntnisstand keinen Gebrauch von dieser Funktion gemacht.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter IT Service Desk (m/w/d)
    Verti, Teltow
  2. Senior Pega Entwickler (m/w/d) PCSSA, PCLSA
    DEVK Versicherungen, Köln
Detailsuche

Es ist wohl keine Rückfrage vorgesehen, bevor das iPhone den Apple-Server kontaktiert. Außerdem ist nicht bekannt, in welchen Abständen das iPhone Kontakt zu Apple aufnimmt. Auch liegen keine Informationen dazu vor, was für Daten zwischen dem iPhone und dem Apple-Server ausgetauscht werden. In jedem Fall gibt es in den iPhone-Einstellungen keine Möglichkeit, diese Abfrage gezielt zu deaktivieren.

Nachtrag vom 11. August 2008 um 12:38 Uhr:
Apple-Chef Steve Jobs hat die Fernlöschfunktion im iPhone und iPod touch bestätigt. Allerdings könnte die im Artikel zitierte URL anderen Zwecken dienen. So wird vermutet, dass darin Applikationen aufgeführt sind, die die GPS-Informationen nicht nutzen dürfen. Demnach steht clbl für "Core Location Blacklist".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ichbines 10. Aug 2008

Nun... Was heißt denn "Blacklist"? Was passiert mit Mails von Absendern, die auf einer...

KleinerFeigling73 08. Aug 2008

Die Dummheit ist bei Golem wirklich grenzenlos! Der Blick ins Gesetzbuch ist ja im...

NotwendigeKorre... 08. Aug 2008

Man kann nichts löschen, das ohnehin nicht vorhanden ist.

SeltenSoGelacht 08. Aug 2008

der den Superlativ zu 'voll' bildet? Bildungsferne Schichten sind offensichtlich die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /