Freespire setzt wieder auf Debian

Neue Version kommt Ende 2008

Die Linux-Distribution Freespire kehrt zu ihren Debian-Wurzeln zurück. Die nächste Version soll wieder auf Debian-Basis entstehen. Momentan bildet Ubuntu die Grundlage.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die kostenlose Linux-Distribution Freespire 5 soll im vierten Quartal 2008 veröffentlicht werden und dann Debian GNU/Linux 5.0 "Lenny" als Basis verwenden. Lenny selbst soll im September 2008 erscheinen.

Anfang 2007 war Linspire für die gleichnamige kommerzielle Fassung sowie für Freespire auf Ubuntu umgeschwenkt. Im Juli 2008 dann kaufte Linux-Distributor Xandros seinen Konkurrenten Linspire. Nun soll die Entwicklung des Xandros-Desktops - der ebenfalls auf Debian basiert - und von Freespire wieder einheitlich werden, als Teil einer gemeinsamen Desktopstrategie. Zu Linspire wurden indes keine Angaben gemacht. Allerdings hieß es nach dem Kauf, die Distribution werde unabhängig weiterentwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wtf 23. Jan 2009

is schon wieder troll mania oder was?!

dj3 07. Aug 2008

Tap 'cho! ("shut up!", the Korean language) Greetings from Korea!

Kokospalme 07. Aug 2008

Da hilft einem Ubuntu aber auch kein Stück weiter. Sobald Änderungen vorgenommen werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kamerasystem
Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
Artikel
  1. Microsoft: Windows installiert ungefragt Spotify-App
    Microsoft
    Windows installiert ungefragt Spotify-App

    Kunden von Windows 10 und Windows 11 waren überrascht, als eine Spotify-App auf der Taskleiste auftauchte. Die kam wohl mit einem Update.

  2. Top Aufmerksamkeit, kein Papierkram
     
    Top Aufmerksamkeit, kein Papierkram

    Echte Briefe haben bei Empfängern eine hohe Aufmerksamkeit. Deshalb ist Geschäftspost oft noch aus Papier. Zeit, Geld und Aufwand sparen Unternehmen mit dem E-POST MAILER. Mit dem Tool lassen sich Briefe per Mausklick hybrid und nachhaltig versenden.
    Sponsored Post von Deutsche Post

  3. Videoprojektor mit Gestensteuerung: Amazon stellt Videotelefongerät Glow ein
    Videoprojektor mit Gestensteuerung
    Amazon stellt Videotelefongerät Glow ein

    Mit Glow wollte Amazon die Nutzung von Videotelefonaten besonders einfach machen und hat einen Projektor mit Gestensteuerung integriert. Das Konzept ist gescheitert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /