Abo
  • Services:

Funambol aktualisiert freien Push-E-Mail-Server

Neue Funktionen in freier und kommerzieller Variante

Funambol hat die Version 7 des gleichnamigen Push-E-Mail- und PIM-Synchronisations-Servers freigegeben. Der Server beherrscht nun auch Notizen mit nativen SyncML-Clients. Einige Funktionen, wie der Blackberry-Client, wurden zuvor schon einzeln vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neu sind ein Push-E-Mail-Client für Blackberrys sowie ein Plug-in zur Synchronisierung der PIM-Daten für dieselbe Plattform. Außerdem gibt es ein iPhone-Plug-in, um die PIM-Daten abzugleichen. Mit Windows Mobile und Outlook können jetzt Notizen synchronisiert werden und es gibt einen Java-ME-Client für Push-E-Mail, der auf Samsung- und LG-Handys läuft. Dateianhänge sollen sich dabei mit den Browsern auf den Mobiltelefonen anschauen lassen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Der Server kann mit nativen SyncML-Clients Notizen sowie Aufgaben synchronisieren und im Software Development Kit (SDK) ist jetzt ein Framework für Connector-Tests enthalten. Die Konfiguration der Serversoftware soll zudem erleichtert worden sein.

Die freie Fassung der Funambol-Software steht zum Download bereit. Die passenden Release Notes enthalten unter anderem ein ausführliches Changelog für Entwickler.

Zusätzlich verkauft Funambol eine Carrierversion. Diese unterstützt unter anderem neuerdings auch Geräte ohne nativen SyncML-Client und kann Kontakte von Yahoo und aus Google Mail importieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

bzed 25. Sep 2008

Funambol + http://bionicmessage.net/index.php?q=node/2 + Citadel funktioniert schon...

mowe 08. Aug 2008

Gibts Alternativen, die so etwa das gleiche bieten, aber nicht soviel Ressourcen...

Waschl 07. Aug 2008

Mit dem iPhone kann man nur die Kontakte synchronisieren, das aber schon seit einem...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /