Abo
  • Services:

Eee-Stick: Wii-ähnliche Bewegungssteuerung von Asus

Asus bietet bewegungssensitives Controller-Duo an - aber nicht in Deutschland

Er erinnert mehr als nur dezent an die Wiimote und den Nunchuck von Nintendo: Der Eee-Stick von Asus ist ein bewegungsempfindliches Eingabegerät, das vor allem für Computerspiele geeignet ist. Der Controller wird Eee-PC und Eee-Box beiliegen - allerdings nicht im deutschsprachigen Raum.

Artikel veröffentlicht am ,

Eee-Stick
Eee-Stick
"Get into the swing of Gaming" lautet der Werbeslogan von Asus für den Eee-Stick. Das aus zwei Komponenten bestehende, drahtlos arbeitende Eingabegerät für PCs setzt ähnlich wie die Wiimote von Nintendo mit der Nunchuck-Erweiterung auf Spielesteuerung mit Handbewegungen. Beide Teile des Sticks verarbeiten je acht Bewegungen - hoch, runter, links, rechts und so weiter. Der eine heißt Navigation Stick und verfügt über einen Mini-Joystick, den anderen nennt Asus Activation Stick, er verfügt über eine Vielzahl an Tasten. Beide können Vibrationssignale verarbeiten, die jeweils zwei Batterien halten laut Asus rund 72 Stunden. Die Sticks senden ihre Daten an einen USB-Empfänger, der eine Reichweite von rund zehn Metern haben soll.

Die Eee-Sticks werden zusammen mit der Eee-Box oder mit Eee-PCs ausgeliefert, denen speziell angepasste Spiele beiliegen sollen. Ein Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt. Hierzulande werden die Geräte nicht angeboten, so ein Sprecher von Asus zu Golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

blobofan 27. Nov 2009

Jo, siehe https://www.golem.de/0911/71460.html

Hotohori 07. Aug 2008

Klar, zum ausprobieren wärs etwas teuer, außer du kaufst online und nutzt die 2 Wochen...

Hotohori 06. Aug 2008

Japp, daher überlege ich schon ob ich meinem EeePC zwei LEDs verpassen soll und die...

Hotohori 06. Aug 2008

Mit WiiMote + Nunchuck sicherlich, dem EeeStick fehlt eine Pointerfunktion.

kendon 06. Aug 2008

wenn sie vibrationssignale verarbeiten können hiesse das ja ich müsste die dinger zum...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /