Abo
  • Services:

Power Pack 1 für Windows Home Server in deutscher Version

Updatepaket beseitigt sieben Monate alten Programmfehler

Rund zwei Wochen nach der englischsprachigen Ausführung hat Microsoft das Power Pack 1 für den Windows Home Server in deutscher Sprache veröffentlicht. Damit können nun auch deutsche Kunden nach über sieben Monaten Wartezeit einen Programmfehler korrigieren, der zu Datenverlust führt. Ursprünglich sollte das Update noch im ersten Halbjahr 2008 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit Ende Dezember 2007 ist ein gefährlicher Programmfehler im Windows Home Server bekannt, der zu Datenverlust führt. Beim Einsatz einiger Applikationen sichert der Windows Home Server keine Dateien, wenn diese auf ihm abgelegt werden. Dies betrifft die Vista Photo Gallery, die Windows Live Photo Gallery, OneNote 2003 sowie 2007, Outlook 2007 aus Microsofts Office-Paket, Money 2007, Quicken, QuickBooks und einige Torrent-Applikationen. Dieser Fehler beseitigt das Power Pack 1.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Außerdem versteht sich der Windows Home Server neuerdings mit der 64-Bit-Ausführung von Windows Vista, er kann freigegebene Verzeichnisse sichern und der Remote-Zugriff wurde verbessert. Mit überarbeiteten Stromspareigenschaften soll der Stromverbrauch verringert werden und allgemein verspricht Microsoft mit dem Power Pack 1 eine höhere Geschwindigkeit. Der Windows Home Server dient im Heimnetzwerk als zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos.

Das Power Pack 1 für den Windows Home Server ist nun in deutscher Sprache als Download verfügbar. Seit rund zwei Wochen ist das Paket bereits in englischer Sprache zu haben. Noch im August 2008 will Microsoft das Power Pack 1 auch über die Updatefunktion des Betriebssystems verteilen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

MancheNennenIhn... 07. Aug 2008

... nicht einmal als Home-Server. Bestes Beispiel: Fussball-Live-Übertragung und Bild...

Debianer 07. Aug 2008

Ach komm, ich denke, er meint das eher liebevoll mit dem Auge zwinkernd ...

Gizzmo 07. Aug 2008

Damit haben Profianwender die Power, Daten auf dem Homeserver zu speichern... Geil, MS!

Homeserver-Opfer 06. Aug 2008

Etwas anderes braucht man dazu wohl nicht zu sagen. Was soll ein Server taugen, der nicht...

Himmerlarschund... 06. Aug 2008

Wie kann sowas denn passieren?! o.O


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /