Erste Details zu Intels 1-Chip-Chipsatz "Ibex Peak"

Neue Plattform soll im dritten Quartal 2009 erscheinen

Zwei Wochen vor dem nächsten Intel Developer Forum gibt es bereits erste inoffizielle Informationen zu Intels Chipsätzen des Jahres 2009. Erstmals will Intel demnach North- und Southbridge in einem Baustein vereinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Expreview berichtet, hört die neue Chipsatzfamilie auf den Namen "Ibex Peak". Wie bei Intels Plattformen üblich, hagelt es dabei neue Codenamen. So ist der umfassendste Ibex-Peak-Chip auf "Piketon" getauft, leicht abgespeckt heißt er "Kings Creek".

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. Graduate* Operational Technology 4.0 / International Graduate Program (m/f/d)
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Laut einer angeblichen Intel-Präsentation, die bei Expreview aufgetaucht ist, sollen die Ibex-Peak-Chipsätze in einem Baustein neben einem Grafikkern auch PCIe mit acht Lanes, sechs SATA-Ports, maximal 14 USB-Ports und die Protokollelektronik für einen Port nach Gigabit-Ethernet vereinen. Auch eine Neuauflage des gescheiterten "Turbo Memory" durch ein neues Modul für NAND-Flash ist geplant.

Die Chipsätze sollen dem Bericht zufolge im August oder September 2009 auf den Markt kommen und damit später, als sonst bei Intels neuen Chipsätzen: Die sind in der Regel vor der Jahresmitte verfügbar. Wie bereits berichtet, kommen aber Intels Nehalem-Prozessoren für den Massenmarkt, für welche die Ibex-Peak-Chipsätze gedacht sind, ebenfalls erst im dritten Quartal 2009 auf den Markt.

Offizielle Angaben zu Ibex Peak werden für das in zwei Wochen stattfindende IDF in San Francisco erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /