Abo
  • Services:

Erste Details zu Intels 1-Chip-Chipsatz "Ibex Peak"

Neue Plattform soll im dritten Quartal 2009 erscheinen

Zwei Wochen vor dem nächsten Intel Developer Forum gibt es bereits erste inoffizielle Informationen zu Intels Chipsätzen des Jahres 2009. Erstmals will Intel demnach North- und Southbridge in einem Baustein vereinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Expreview berichtet, hört die neue Chipsatzfamilie auf den Namen "Ibex Peak". Wie bei Intels Plattformen üblich, hagelt es dabei neue Codenamen. So ist der umfassendste Ibex-Peak-Chip auf "Piketon" getauft, leicht abgespeckt heißt er "Kings Creek".

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. initperdis GmbH, Hamburg

Laut einer angeblichen Intel-Präsentation, die bei Expreview aufgetaucht ist, sollen die Ibex-Peak-Chipsätze in einem Baustein neben einem Grafikkern auch PCIe mit acht Lanes, sechs SATA-Ports, maximal 14 USB-Ports und die Protokollelektronik für einen Port nach Gigabit-Ethernet vereinen. Auch eine Neuauflage des gescheiterten "Turbo Memory" durch ein neues Modul für NAND-Flash ist geplant.

Die Chipsätze sollen dem Bericht zufolge im August oder September 2009 auf den Markt kommen und damit später, als sonst bei Intels neuen Chipsätzen: Die sind in der Regel vor der Jahresmitte verfügbar. Wie bereits berichtet, kommen aber Intels Nehalem-Prozessoren für den Massenmarkt, für welche die Ibex-Peak-Chipsätze gedacht sind, ebenfalls erst im dritten Quartal 2009 auf den Markt.

Offizielle Angaben zu Ibex Peak werden für das in zwei Wochen stattfindende IDF in San Francisco erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

SaTaN0rX 06. Aug 2008

Nein, der hatte die vt82c686b southbridge, über PCI angebunden. ausserdem keine...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /