Abo
  • Services:

Firefox 3.1 Beta kommt noch im August

Im September 2008 folgt Thunderbird 3 Beta

Voraussichtlich Ende August 2008 wird die Betaversion von Firefox 3.1 erscheinen. Diese wird dann wohl das Ogg-Video-Format beherrschen, um sich Videos in diesem Format im Browser anzeigen zu lassen. Ein Plug-in wird dann überflüssig. Im September 2008 folgt dann die Betafassung von Thunderbird 3.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 3.1
Firefox 3.1
Mit Firefox 3.1 werden die Video- und Audio-Tags der HTML5-Spezifikation unterstützt. Damit lassen sich Videos in Webseiten anzeigen, ohne dass ein Plug-in erforderlich ist, sofern im Browser die Inhalte dekodiert werden können. Dafür beherrscht Firefox das Ogg-Vorbis-Format, so dass sich Audio- und Videodateien in diesem Format direkt im Browser wiedergeben lassen. In den Nightly Builds von Firefox 3.1 ist diese Neuerung bereits implementiert.

Inhalt:
  1. Firefox 3.1 Beta kommt noch im August
  2. Firefox 3.1 Beta kommt noch im August

Die Alphaversion von Firefox 3.1 enthält eine Tabvorschau, in der man Miniaturansichten der geöffneten Webseiten sieht. Dadurch sollen Nutzer leichter den Überblick über die geöffneten Tabs erhalten und diese auch leichter wiederfinden können. Zudem wurde der Lesezeichen- und Verlaufsmanager Places erweitert, indem auch der Downloadverlauf in die Chronik integriert wurde.

Außerdem bietet die Adressleiste mehr Filterfunktionen: So werden Suchbegriffe durch spezielle Kommandos nur in bestimmten Bereichen von Places gesucht. Ein ^ berücksichtigt nur den Verlauf, mittels * werden nur Treffer in den Lesezeichen gefunden und + beschränkt die Suche auf Lesezeichen mit Tags. Durch Hinzufügen von @ sucht Places nur im URL-Bereich, während sich # auf den Titel oder den Tag eines Lesezeichens beschränkt.

Firefox 3.1
Firefox 3.1
Nach einer Alphaversion von Firefox 3.1 schließt sich direkt eine Betafassung an. Für diese ist der Code-Freeze auf den 19. August 2008 festgelegt worden, so dass einige Tage später mit dem Erscheinen der Beta zu rechnen ist. Damit könnte die Beta 1 von Firefox 3.1 noch im August 2008 zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Für die Betaversion von Thunderbird 3 ist der Code-Freeze mit dem 9. September 2008 angegeben. Auch hier ist zu erwarten, dass diese Version dann einige Tage später veröffentlicht wird. Der Code-Freeze für die Beta 2 ist auf den 4. November 2008 datiert und für den Release Candidate von Thunderbird 3 findet der Code-Freeze am 13. Januar 2009 statt.

Firefox 3.1 Beta kommt noch im August 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

kamiwa 07. Aug 2008

OGG ist wie AVI und Matroska "nur" ein Container Format. siehe: http://en.wikipedia.org...

Bierbaronesse 07. Aug 2008

Final gleich Programm wird nicht mehr weiterentwickelt

operauser 07. Aug 2008

Oper hat nur eion test/experiment-build veröffentlicht. der aktuellle 9.5x kann es...

duffy duck 07. Aug 2008

Nöö, wenn das Ding ein Loch hat, dann den ganzen Browser herunterreißen? Das...

BeowulfOF 06. Aug 2008

Ist ein reiner Linux-Browser...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /