Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens vor Ausstieg bei Fujitsu Siemens (Update)

Japanischer Joint-Venture-Partner über Ende der Partnerschaft informiert

Siemens hat seinem japanischen Partner erklärt, das Gemeinschaftsunternehmen Fujitsu Siemens Computers (FSC) nicht weiterführen zu wollen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Siemens-Chef Peter Löscher hatte in der Vergangenheit aus seiner Unzufriedenheit mit der Performance des Computerherstellers kein Geheimnis gemacht.

Bereits im Dezember 2007 hatte Löscher die Zukunft der seit neun Jahren laufenden Siemens-Beteiligung an Fujitsu Siemens in Frage gestellt. Der Vertrag läuft 2009 aus. "Das Unternehmen muss besser werden", so Löscher. "Und wenn das nicht gelingen sollte, müssen wir darüber reden, wie es überhaupt besser werden kann - oder ob neue strategische Überlegungen für die Zukunft angestellt werden müssen." Der Mischkonzern Siemens würde mit einer Trennung von FSC seine Strategie der Fokussierung auf die Sektoren Energy, Industry und Healthcare fortsetzen.

Anzeige

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu besitze ein Vorkaufsrecht an dem 50-Prozent-Anteil, so das Blatt weiter. Es ist aber ungeklärt, ob Fujitsu-President Kuniaki Nozoe es ausüben will. In dieser Woche sagte er, dass Mobiltelefone vielversprechender als Computer seien, wenn es darum gehe, die Umsätze im Ausland zu erhöhen.

Im letzten Finanzjahr erzielte FSC, das im Wettbewerb mit US-Firmen wie Dell und Hewlett-Packard steht, einen Umsatz von 6,6 Milliarden Dollar. FSC, das neben PCs und Notebooks auch Mainframes und Server verkauft, verbuchte zugleich einen Vorsteuergewinn von 105 Millionen Euro.

Der Vertrag zwischen Siemens und Fujitsu verlängere sich automatisch bis zum Jahr 2014, falls keiner der beiden Betreiber in diesem Jahr den Ausstieg erklärt, so die Wirtschaftszeitung. Konkurrenten wie Lenovo könnten nun versuchen, die Firma komplett zu kaufen. Ihr Wert wird von Analysten mit 2 bis 3 Milliarden Euro bemessen.

Nachtrag vom 06. August 2008, 13:41 Uhr:


Fujitsu-Sprecher Masahiro Yamane hat den Bericht als 'unbegründet' zurückgewiesen. Man sei mit Siemens in Gesprächen über die Verlängerung des Vertrages für Fujitsu Siemens Computers. Endgültige Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen, so Yamane.


eye home zur Startseite
opus 10. Aug 2008

Ja! Ziehe deine Bewerbung sofort zurück! DEPP!

dS810 09. Aug 2008

Bei meine Amilo A1630 ist ein Monat vor Ablauf der Garantie die CPU abgeraucht (meine...

DonOuiQuote 08. Aug 2008

Oh mann, Leute die noch nicht mal richtig Quoten können, wollen hier klug darüber reden...

Jawirliebendeut... 08. Aug 2008

Wie blöd bist du den? Was unterstützt du denn überhaupt noch an deutschen Produkten...

Multiman 06. Aug 2008

ähm Siemens hat sich schon einpaar weitere BenQ geleistet ich weis nicht ob euch NIXDORF...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel