Handyspiele mit neuem Kabellos-Joystick "Zeemote" steuern

Sony-Ericsson startet Pilotprojekt zur Markteinführung von neuem Controller

Bislang hat noch kein Handyhersteller eine wirklich überzeugende Methode zur Steuerung von Rennautos, Fantasyhelden oder Raumschiffen in Handyspielen gefunden. Jetzt wagt Sony-Ericsson einen neuen Versuch: Der kabellose Controller Zeemote soll die Welt der mobilen Spiele-Bits und -Bytes revolutionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

JS1-Controller von Zeemote
JS1-Controller von Zeemote
Spieler verwenden den JS1-Controller des amerikanischen Herstellers Zeemote mit der einen Hand, die andere hält das Handy. Die Spiele steuern sie dann über den Analog-Thumbstick und die vier belegbaren Tasten des 47 Gramm leichten Eingabegerätes, das seine Daten per Bluetooth ans Mobiltelefon überträgt. Vorteile sollen mehr Bewegungsfreiheit und Komfort sowie präzisere Kontrolle über das Geschehen am Mini-Monitor sein.

Der neue Controller ist in Deutschland noch nicht erhältlich, sondern derzeit nur im Rahmen eines Pilotprojekts in den Niederlanden. Wer sich dort im Aktionszeitraum bis Ende Oktober 2008 für ein Sony-Ericsson-Handy vom Typ W760i entscheidet, bekommt das Zeemote gratis dazu. Auf dem Mobiltelefon sind zwei speziell angepasste Spiele vorinstalliert. Informationen über eine mögliche Markteinführung in Deutschland liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Subbyy 29. Sep 2008

Ich auch! Ideal waere ein Bluetooth-PSX Adapter ;) Mit dem PSX Pad kann ich naemlich...

the_spacewürm 06. Aug 2008

Och, da ich weder DS noch PSP immer dabei hab, hab ich schon das eine oder andere mal...

C64user 05. Aug 2008

... meinen alten C64 Joystick, war jedoch noch mir Kabel und mit Quecksilber. Das waren...

Bar25 05. Aug 2008

Meins nicht.

Shigeru 05. Aug 2008

...hat die WiÄHZeemote vielleicht auch Neigungssensoren? Das wäre doch mal eine gute Idee!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /