Abo
  • IT-Karriere:

Safran trennt sich von Sagem Mobiles

Mobiltelefonsparte soll unter neuem Namen weiterbestehen

Der französische Rüstungskonzern Safran will Sagem Mobiles an den Risikokapitalgeber Sofinnova abgeben. Bis Ende 2008 soll die Übernahme der Mobiltelefonsparte von Sagem abgeschlossen sein. Safran will weiterhin 10 Prozent der Anteile halten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sofinnova entwickelt und produziert Mobiltelefone unter eigenem Namen wie auch für bekannte Marken, insbesondere aus dem Bereich Mode, Sport oder Luxusmarken. Aus Sagem Mobiles soll Sagem Wireless werden, Sitz wird in Cergy-Pontoise in Frankreich sein. Die neue Gesellschaft wird 310 Arbeitsplätze umfassen, 70 davon werden in Cergy-Pontoise, 240 in Ningbo und China sein.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn

Esmertec soll die Entwicklung der Telekommunikationssoftware-Plattform für die neuen Handymodelle übernehmen, Purple Labs wird Anwendungen konzipieren und programmieren. An beiden Unternehmen hält der Finanzinvestor Sofinnova ebenfalls Anteile. 250 Mitarbeiter aus dem Bereich Forschung und Entwicklung sollen hier einen neuen Arbeitsplatz finden.

Die restlichen Mitarbeiter von Sagem Mobiles, die bei der Sofinnova keinen Arbeitsplatz finden, sollen innerhalb der Safran-Gruppe Arbeit bekommen. Safran will die Arbeitnehmer vor allem in den Wachstumssparten Sicherheit und Elektronik unterbringen, da dort Leute mit ähnlichen Qualifikationen gebraucht würden.

Die Kosten für die Umstrukturierung belaufen sich laut Safran auf etwa 220 Millionen Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 294€

Safran macht... 05. Aug 2008

Safran macht den Kuchen gel

ä 05. Aug 2008

http://www.dr-tschauder.de/aktuelles/24/Eier.jpg


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /