• IT-Karriere:
  • Services:

Hitachi verspricht 2,25-TByte-Festplatten

Magnetische Datenaufzeichnung erreicht 610 GBit pro Quadratzoll

Hitachi hat auf der Ende Juli 2008 in Singapur stattgefundenen 18. Magnetic Recording Conference eine Festplatte mit einer Datendichte von 610 GBit pro Quadratzoll demonstrieren können. Mit der erhöhten Datendichte werden Terabyte-Festplatten bald die Regel werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi ist dem Ziel, 4 TByte große Festplatten herzustellen, etwas nähergekommen. Die Spurweite liegt jetzt bei 65 nm und die Scheiben (Plattern) erreichen dank Perpendicular Recording eine Datendichte von 610 GBit pro Quadratzoll. Später will Hitachi mit Spurweiten zwischen 30 (2011) und 50 nm (2009) sogar 1 TBit pro Quadratzoll erreichen.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Simovative GmbH, München

Mit maximal 610 GBit pro Quadratzoll kann Hitachi in Zukunft selbst bei kleinen 2,5-Zoll-Festplatten die Terabyte-Grenze überschreiten. Derzeit erreichen Festplattenhersteller nur 500 GByte bei Notebookfestplatten.

Hitachis Fortschritte sollen im großen Festplattenformat von 3,5 Zoll Festplatten mit einer Kapazität von 2,25 TByte ermöglichen. Hier war Hitachi Anfang 2007 der erste Hersteller, der eine Terabyte-Festplatte vorstellen konnte. Derzeit bietet Seagate mit 1,5 Terabyte die Festplatte mit der höchsten Kapazität an.

Ein Veröffentlichungsdatum von derartig großen Festplatten nannte Hitachi noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 80,99€
  3. 3,61€
  4. 53,99€

Mr.Walkman 06. Aug 2008

Toll ich versprech in 30 Jahren gibts 0,5 zoll festplatten mit 5tb Irgendwann wirds...

mowe 06. Aug 2008

Nein, falsch gelesen... "als" kann umgangssprachlich mit "als wie" ersetzt werden. Aber...

fokka 05. Aug 2008

sicher ärgerlich, wenn eine hdd abraucht, aber das hast du bei allen herstellern. ich...

Silent-PC 05. Aug 2008

Nur so als Tip! Kauf dir eines von den Atom Netbooks die ziehen nicht so viel. Max 19Watt...

Toreon 05. Aug 2008

ROFL.... auch Aldi PC Käufer? *kopfschüttel*


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /