Hitachi verspricht 2,25-TByte-Festplatten

Magnetische Datenaufzeichnung erreicht 610 GBit pro Quadratzoll

Hitachi hat auf der Ende Juli 2008 in Singapur stattgefundenen 18. Magnetic Recording Conference eine Festplatte mit einer Datendichte von 610 GBit pro Quadratzoll demonstrieren können. Mit der erhöhten Datendichte werden Terabyte-Festplatten bald die Regel werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi ist dem Ziel, 4 TByte große Festplatten herzustellen, etwas nähergekommen. Die Spurweite liegt jetzt bei 65 nm und die Scheiben (Plattern) erreichen dank Perpendicular Recording eine Datendichte von 610 GBit pro Quadratzoll. Später will Hitachi mit Spurweiten zwischen 30 (2011) und 50 nm (2009) sogar 1 TBit pro Quadratzoll erreichen.

Stellenmarkt
  1. Mediengestalter / Webdesigner / Frontend Entwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Senior IT Operations Specialist (m/w/d)
    HYFRA Industriekühlanlagen GmbH, Krunkel (nahe Bonn)
Detailsuche

Mit maximal 610 GBit pro Quadratzoll kann Hitachi in Zukunft selbst bei kleinen 2,5-Zoll-Festplatten die Terabyte-Grenze überschreiten. Derzeit erreichen Festplattenhersteller nur 500 GByte bei Notebookfestplatten.

Hitachis Fortschritte sollen im großen Festplattenformat von 3,5 Zoll Festplatten mit einer Kapazität von 2,25 TByte ermöglichen. Hier war Hitachi Anfang 2007 der erste Hersteller, der eine Terabyte-Festplatte vorstellen konnte. Derzeit bietet Seagate mit 1,5 Terabyte die Festplatte mit der höchsten Kapazität an.

Ein Veröffentlichungsdatum von derartig großen Festplatten nannte Hitachi noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr.Walkman 06. Aug 2008

Toll ich versprech in 30 Jahren gibts 0,5 zoll festplatten mit 5tb Irgendwann wirds...

mowe 06. Aug 2008

Nein, falsch gelesen... "als" kann umgangssprachlich mit "als wie" ersetzt werden. Aber...

fokka 05. Aug 2008

sicher ärgerlich, wenn eine hdd abraucht, aber das hast du bei allen herstellern. ich...

Silent-PC 05. Aug 2008

Nur so als Tip! Kauf dir eines von den Atom Netbooks die ziehen nicht so viel. Max 19Watt...

Toreon 05. Aug 2008

ROFL.... auch Aldi PC Käufer? *kopfschüttel*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Manifest v3: Google setzt Enddatum für alte Chrome-Erweiterungen
    Manifest v3
    Google setzt Enddatum für alte Chrome-Erweiterungen

    Die neue Erweiterungsschnittstelle Manifest v3 in Chrome könnte Adblocker erschweren. Ab Januar 2023 muss die Technik genutzt werden.

  2. Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren
     
    Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren

    Die Aufgaben von Systemadministratoren werden immer komplexer und vielfältiger. Unterstützung bietet jetzt das Wiener Start-up PATCHBOX mit dem selbst entwickelten Installations-Tool Setup.exe.
    Sponsored Post von Patchbox

  3. Science-Fiction der Neunziger: Babylon 5 wird neu aufgelegt
    Science-Fiction der Neunziger
    Babylon 5 wird neu aufgelegt

    Die Science-Fiction-Serie Babylon 5 soll neu aufgelegt werden. Ein wichtiger Drehbuchautor des Originals ist mit dabei.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl in Kürze bestellbar • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /