Abo
  • IT-Karriere:

JavaScript-Bibliothek Ext 2.2 mit neuen Funktionen

Zahlreiche Fehlerkorrekturen, aber auch neue Komponenten in Ext

Die JavaScript-Bibliothek Ext ist in der Version 2.2 erschienen, eine abwärtskompatible Version, die hauptsächlich Fehler behebt und die Geschwindigkeit verbessert. Nichtsdestotrotz finden sich auch einige neue Komponenten in Ext 2.2.

Artikel veröffentlicht am ,

So wartet Ext 2.2 mit Checkbox- und Radiogruppen auf. Einzelne Checkboxen und Radiobuttons sind zwar nicht neu, aber auch diese lassen sich nun optisch anpassen. Zudem lassen sich nun Gruppen von Checkboxen und Radiobuttons anlegen, wie auch das Beispiel zeigt.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Großraum Berlin

Neu ist auch Ext.History, eine Komponente, die es erlaubt, mit den Vor- und Zurücktasten des Browsers innerhalb einer Ajax-Seite zu navigieren.

Darüber hinaus gibt es mit MultiSelect eine Komponente, die die Auswahl mehrerer Elemente erlaubt. Der neue ItemSelector erlaubt es, zwei MultiSelects zu kombinieren, einschließlich Drag-and-Drop. Da diese beiden Komponenten aus der Ext-Community stammen, sind sie als Nutzererweiterung umgesetzt. MultiSelect soll aber fest in Ext aufgenommen werden.

Eine neue offizielle Erweiterung stellt das FileUploadField dar. Gleiches gilt für den XmlTreeLoader, der als Beispiel für die Erweiterbarkeit von Ext-Komponenten dient. Auch GMapPanel ist eine Erweiterung, entstammt einer älteren Ext-Demo und erlaubt es, Google-Karten in einem Fenster innerhalb einer Website anzuzeigen.

Darüber hinaus gab es zahlreiche Fehlerkorrekturen, unter anderem solche, die im Zusammenspiel mit Firefox 3 auftraten. Auch wurden neue Beispiele aufgenommen, beispielsweise solche, die verschiedene Drag-and-Drop-Methoden zeigen. Auch gab es einige Änderungen, die die Geschwindigkeit von Ext verbessern sollen. Eine vollständige Liste findet sich in den Release Notes.

Ext 2.2 steht ab sofort unter extjs.com zum Download bereit. Die Bibliothek steht unter der GPL v3, wird aber auch mit kommerziellen Lizenzen angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 369€ + Versand

SerGErX 11. Jan 2009

Hello.Nice locality! Thanks you for this informations!

..... 06. Aug 2008

Beim Firefox wird es ignoriert, zum Testen gibt Folgendes in die Fehlerkonsole ein: var...

ein anderer 06. Aug 2008

Sicher, aber es gibt genug Leute, die sagen, dass ihnen der nicht JavaScript oder Flash...

Flow77 05. Aug 2008

Wenn man sich darauf verlassen könnte, dass es absolut robust und stabil läuft würde ich...

lala1 05. Aug 2008

Also irgendwie sieht es mir nicht danach aus. Es hat schon eine deutliche Verzögerung...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /