Abo
  • Services:

Modemsoftware NetShare kommt doch noch aufs iPhone

Automatische E-Mail-Systeme sollen Kommunikation gestört haben

Zwei Mal innerhalb kurzer Zeit hat Apple die Modemsoftware NetShare aus dem App Store entfernt. Gründe dafür sind immer noch nicht bekannt. Aber der Hersteller der iPhone-Software ist nun zuversichtlich, dass NetShare in Kürze wieder im App Store aufgelistet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe von NetShare kann eine WLAN-Verbindung zu einem iPhone aufgebaut werden, um mit dem PC über eine Mobilfunkverbindung ins Internet zu gehen. Die Nutzung des iPhones als Modem ist von Haus aus nicht möglich. Hier will die Software NetShare von Nullriver in die Bresche springen und dem iPhone eine Funktion bieten, die für viele andere Mobiltelefone eine Selbstverständlichkeit darstellen.

Bereits zwei Mal war NetShare im App Store zu haben, wurde aber kurze Zeit danach von Apple wieder aus dem Angebot entfernt. Welche Gründe es dafür gab, ist immer noch nicht bekannt. Nullriver beklagte sich, dass es von Apple keine Informationen dazu gegeben hatte. Nun erklärte das Unternehmen, dass automatische E-Mail-Systeme die Kommunikation gestört haben. Nullriver geht nun davon aus, dass NetShare in Kürze wieder im App Store zu haben sein wird. Ein genaues Datum dafür liegt nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  2. 35€
  3. 99€
  4. 39€

Gary 07. Aug 2008

Die Frage ist aber WANN!? Da es mal On-/ mal Offline ist!

Gary 07. Aug 2008

Leider ist das Tool Offline, zumindest find ich's nimmer mehr!

Wurst700 05. Aug 2008

http://www.zdnet.de/news/software/0,39023144,39194519,00.htm

Ainer v. Fielen 05. Aug 2008

Aber der immerhin gut recherchiert... ;-)

EierfönendeFisc... 05. Aug 2008

Was ist mit 'Edlin'?


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /