Die Olympischen Spiele auf Youtube, aber ...

... nur in 77 Ländern abrufbar

Die Olympischen Spiele in Peking werden auch auf Youtube stattfinden, das IOC richtet dort einen offiziellen Kanal ein. Allerdings wird nicht jeder die Videos abrufen können. Wer im falschen Land ist, soll anhand seiner IP-Adresse ausgesperrt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer welche Bilder von den Olympischen Spielen veröffentlichen darf, regelt das Internationale Olympische Komitee (IOC) und kassiert für die entsprechenden Rechte. Wer gegen die Regeln verstößt, muss mit Abmahnungen rechnen. Umso erstaunlicher, dass das IOC sich nun dazu durchgerungen hat, einen Kanal auf Youtube einzurichten.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Erreichbar ist der IOC-Kanal unter youtube.com/beijing2008. Doch dieser soll nur in 77 Ländern in Afrika, Asien und dem Nahen Osten abrufbar sein. Mit dabei sind Indien, Südkorea, Nigeria und Indonesien. Zugriffe aus anderen Teilen der Welt sollen gesperrt werden, denn der Youtube-Kanal bleibt Ländern vorbehalten, in denen das IOC keinen Käufer für die Onlinerechte finden konnte oder diese nichtexklusiv vergeben wurden.

Das IOC will mit dem Youtube-Kanal explizit die Verbreitung unerlaubter Olympia-Videos einschränken, indem ein offizieller und legaler Zugriff angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gollumm 06. Aug 2008

Ich hatte Dir lediglich grundlagen des hiesigen Rechtssystems erläutert. Ich habe kein...

rnativ... 05. Aug 2008

Also mich interessiert es schon, welches Land ausser china es schafft an edelmetall zu...

IOC_Pharmalympics 05. Aug 2008

Das Stadion ist voll mit grölenden Hooligan und verlassenen Haushaltsrobtoern. Doch nun...

Mein Senf 05. Aug 2008

Eine LIVE-Übertragung im Usenet???? Das laggt aber gewaltig ;-)

Bouncy 05. Aug 2008

das IOC hat massive einnahmen aus x anderen quellen. niemand muss umsonst arbeiten, das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /