Abo
  • Services:

Die Olympischen Spiele auf Youtube, aber ...

... nur in 77 Ländern abrufbar

Die Olympischen Spiele in Peking werden auch auf Youtube stattfinden, das IOC richtet dort einen offiziellen Kanal ein. Allerdings wird nicht jeder die Videos abrufen können. Wer im falschen Land ist, soll anhand seiner IP-Adresse ausgesperrt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer welche Bilder von den Olympischen Spielen veröffentlichen darf, regelt das Internationale Olympische Komitee (IOC) und kassiert für die entsprechenden Rechte. Wer gegen die Regeln verstößt, muss mit Abmahnungen rechnen. Umso erstaunlicher, dass das IOC sich nun dazu durchgerungen hat, einen Kanal auf Youtube einzurichten.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg
  2. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe

Erreichbar ist der IOC-Kanal unter youtube.com/beijing2008. Doch dieser soll nur in 77 Ländern in Afrika, Asien und dem Nahen Osten abrufbar sein. Mit dabei sind Indien, Südkorea, Nigeria und Indonesien. Zugriffe aus anderen Teilen der Welt sollen gesperrt werden, denn der Youtube-Kanal bleibt Ländern vorbehalten, in denen das IOC keinen Käufer für die Onlinerechte finden konnte oder diese nichtexklusiv vergeben wurden.

Das IOC will mit dem Youtube-Kanal explizit die Verbreitung unerlaubter Olympia-Videos einschränken, indem ein offizieller und legaler Zugriff angeboten wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 6,66€

gollumm 06. Aug 2008

Ich hatte Dir lediglich grundlagen des hiesigen Rechtssystems erläutert. Ich habe kein...

rnativ... 05. Aug 2008

Also mich interessiert es schon, welches Land ausser china es schafft an edelmetall zu...

IOC_Pharmalympics 05. Aug 2008

Das Stadion ist voll mit grölenden Hooligan und verlassenen Haushaltsrobtoern. Doch nun...

Mein Senf 05. Aug 2008

Eine LIVE-Übertragung im Usenet???? Das laggt aber gewaltig ;-)

Bouncy 05. Aug 2008

das IOC hat massive einnahmen aus x anderen quellen. niemand muss umsonst arbeiten, das...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /