Motorola beruft neuen Chef der Handysparte

Ehemalige Qualcomm-Führungskraft wird Teil einer neuen Doppelspitze bei Motorola

Motorola hat einen neuen Chef für die Handysparte berufen: Sanjay Jha, der ehemalige Chief Operating Officer (COO) von Qualcomm, wird der neue Chef des angeschlagenen Unternehmenszweigs. Gleichzeitig wird Jha als zweiter Chief Executive Officer (CEO) den bisherigen CEO Greg Brown bei der Leitung des Elektronikkonzern unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 45-jährige Sanjay Jha kommt vom Chiphersteller Qualcomm, wo er in Personalunion als COO und Chef der Chip- und Softwaresparte, Qualcomm CDMA Technologies (QCT), war. Während sich Jha künftig um die Gerätesparte kümmern wird, übernimmt Brown die Führung der Sparte Broadband Mobility Solutions. Beide zusammen teilen sich den Chefposten über das gesamte Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Project Manager Healthcare (m/w/d)
    Ascom Deutschland GmbH, Dienstsitz Baar (Schweiz), Vertriebsgebiet DACH
  2. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Im Februar 2008 hatte Brown persönlich die Kontrolle über die angeschlagene Motorola-Mobiltelefonsparte übernommen. Einen Monat später verließ der entmachtete Chef der Sparte, Stu Reed, das Unternehmen.

Die Gerätesparte von Motorola steckt derzeit tief in der Krise. Motorola droht auf den vierten oder sogar den fünften Platz bei den Mobiltelefonherstellern abzurutschen. Es wird erwartet, dass dieser Zweig aus dem Unternehmen ausgegliedert wird.

Jhas Nachfolger als COO von Qualcomm wird Len Lauer, bisher Executive Vice President. Die Position des Chefs von QCT übernimmt Steve Mollenkopf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch 8 im Test
Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
Ein Test von Tobias Költzsch

Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
Artikel
  1. Elektrokompaktauto: Smart #1 kostet ab 41.490 Euro
    Elektrokompaktauto
    Smart #1 kostet ab 41.490 Euro

    Der neue Elektro-Smart ist da und heißt Smart #1. Das Elektroauto kommt auch in einer Brabus-Edition und bringt es damit auf 315 kW.

  2. KI: EU legt Richtlinie für digitale Produkthaftung vor
    KI
    EU legt Richtlinie für digitale Produkthaftung vor

    Wer einen Schaden durch KI erleidet, etwa bei einem Unfall mit einem autonom fahrenden Auto, soll es künftig leichter haben, auf Schadensersatz zu klagen.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /