Abo
  • IT-Karriere:

Lenovo im Oktober 2008 mit Netbooks zum Kampfpreis

10-Zoll-Rechner für unter 360 Euro

Überraschend hat Lenovo seine ersten Netbooks angekündigt. Im Oktober 2008 sollen zwei Modelle erscheinen, die mit Displays von 8,9 Zoll beziehungsweise 10 Zoll ausgestattet sind. Die Ausstattungsvarianten stehen noch nicht fest, das 10-Zoll-Modell soll aber schon ab rund 360 Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden neuen Netbooks mit dem Atom-Prozessor N270 (1,6 GHz) heißen "Ideapad S9" und "Ideapad S10", die Ziffer entspricht dabei der Displaydiagonale. Laut Lenovos knapper Ankündigung sind die beiden Netbooks mit 27,5 mm Dicke und 1,1 kg Gewicht deutlich kompakter als bisherige Geräte. Dabei ist aber nicht klar, ob diese Zahlen auch für die Modelle mit Festplatte gelten.

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Bis auf die hier gezeigten gibt es auch noch detaillierteren Bilder der Netbooks. Lenovo verspricht jedoch eine Tastatur von 85 Prozent der Größe eines herkömmlichen Notebooks. Dies würde dem Raster von 16,5 Millimetern entsprechen, wie es auch die brauchbare Tastatur des Acer Aspire One aufweist.

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Als weitere Besonderheit besitzen die Idepads auch einen Slot für Express-Cards, wie ihn unter den bisher lieferbaren Netbooks nur das Gigabyte M912 mitbringt. Darüber lassen sich beispielsweise UMTS-Karten verwenden. Ebenfalls noch nicht selbstverständlich ist das Touchpad mit Multitouch, das auch Fingergesten versteht. Ein Bluetoothmodul ist optional erhältlich.

Die beiden Geräte soll es in mehreren Ausstattungsvarianten geben, von 4 GByte SSD bis 160-GByte-Festplatte und bis zu 1 GByte RAM stehen zur Wahl. Als Betriebssystem sind Windows XP oder ein nicht genauer bezeichnetes Linux zu haben. Auch bei den Preisen macht Lenovo bisher nur ungefähre Angaben: Das S9 soll ab 320 Euro kosten, das S10 ab 357 Euro.

Vor allem das 10-Zoll-Modell wäre damit sehr günstig - wenn es denn wie das Medion E1210 oder das MSI Wind U100 zu diesem Preis auch mit einer Festplatte zu haben ist. Die beiden konkurrierenden Geräte mit 10-Zoll-Display kosten mit einer 80-GByte-Festplatte 399 Euro. Die Ideapads soll es in den Farben Weiß, Blau, Pink, Schwarz und Rot geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-55%) 5,40€
  3. 7,99€
  4. 3,99€

Glücksmade 06. Aug 2008

Klar, wer mit einer Chinesin verheiratet ist, für den ist Taiwan eine abtrünnige...

Darum 06. Aug 2008

Richtig ist, dass von die produzierten schnell verkauft wurden, aber die absoluten...

Jaan Jacksylon 05. Aug 2008

Ich schwöre bei Allah dass Du den Unterschied zwischen analogen und digitalen Bild nicht...

Johnny Cache 04. Aug 2008

Eine Touchpads wie die von Synaptics haben z.B. auch die Option sie ausschließlich zum...

asussi 04. Aug 2008

bei meinem ASUS S6F genauso. Werde in Zukunft kein Notebook mehr kaufen, bei dem die...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /