Abo
  • Services:
Anzeige

Lenovo im Oktober 2008 mit Netbooks zum Kampfpreis

10-Zoll-Rechner für unter 360 Euro

Überraschend hat Lenovo seine ersten Netbooks angekündigt. Im Oktober 2008 sollen zwei Modelle erscheinen, die mit Displays von 8,9 Zoll beziehungsweise 10 Zoll ausgestattet sind. Die Ausstattungsvarianten stehen noch nicht fest, das 10-Zoll-Modell soll aber schon ab rund 360 Euro zu haben sein.

Die beiden neuen Netbooks mit dem Atom-Prozessor N270 (1,6 GHz) heißen "Ideapad S9" und "Ideapad S10", die Ziffer entspricht dabei der Displaydiagonale. Laut Lenovos knapper Ankündigung sind die beiden Netbooks mit 27,5 mm Dicke und 1,1 kg Gewicht deutlich kompakter als bisherige Geräte. Dabei ist aber nicht klar, ob diese Zahlen auch für die Modelle mit Festplatte gelten.

Anzeige

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Bis auf die hier gezeigten gibt es auch noch detaillierteren Bilder der Netbooks. Lenovo verspricht jedoch eine Tastatur von 85 Prozent der Größe eines herkömmlichen Notebooks. Dies würde dem Raster von 16,5 Millimetern entsprechen, wie es auch die brauchbare Tastatur des Acer Aspire One aufweist.

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Als weitere Besonderheit besitzen die Idepads auch einen Slot für Express-Cards, wie ihn unter den bisher lieferbaren Netbooks nur das Gigabyte M912 mitbringt. Darüber lassen sich beispielsweise UMTS-Karten verwenden. Ebenfalls noch nicht selbstverständlich ist das Touchpad mit Multitouch, das auch Fingergesten versteht. Ein Bluetoothmodul ist optional erhältlich.

Die beiden Geräte soll es in mehreren Ausstattungsvarianten geben, von 4 GByte SSD bis 160-GByte-Festplatte und bis zu 1 GByte RAM stehen zur Wahl. Als Betriebssystem sind Windows XP oder ein nicht genauer bezeichnetes Linux zu haben. Auch bei den Preisen macht Lenovo bisher nur ungefähre Angaben: Das S9 soll ab 320 Euro kosten, das S10 ab 357 Euro.

Vor allem das 10-Zoll-Modell wäre damit sehr günstig - wenn es denn wie das Medion E1210 oder das MSI Wind U100 zu diesem Preis auch mit einer Festplatte zu haben ist. Die beiden konkurrierenden Geräte mit 10-Zoll-Display kosten mit einer 80-GByte-Festplatte 399 Euro. Die Ideapads soll es in den Farben Weiß, Blau, Pink, Schwarz und Rot geben.


eye home zur Startseite
Glücksmade 06. Aug 2008

Klar, wer mit einer Chinesin verheiratet ist, für den ist Taiwan eine abtrünnige...

Darum 06. Aug 2008

Richtig ist, dass von die produzierten schnell verkauft wurden, aber die absoluten...

Jaan Jacksylon 05. Aug 2008

Ich schwöre bei Allah dass Du den Unterschied zwischen analogen und digitalen Bild nicht...

Johnny Cache 04. Aug 2008

Eine Touchpads wie die von Synaptics haben z.B. auch die Option sie ausschließlich zum...

asussi 04. Aug 2008

bei meinem ASUS S6F genauso. Werde in Zukunft kein Notebook mehr kaufen, bei dem die...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  2. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dätwill (Schweiz)
  3. OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Egal was, am Ende sitzt man eh dort.

    Bizzi | 05:16

  2. Re: LTI = Lifetime Insurance

    SzSch | 05:12

  3. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58

  4. Re: Aus Windows wird doch noch ein ordentliches...

    dvdged3 | 04:29

  5. So dass man die GEZ-Gebühren auch noch eintreiben...

    __destruct() | 04:13


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel