• IT-Karriere:
  • Services:

Open Grid: Betaphase für Erschaffer virtueller Welten

Protokoll zum Avatar-Teleport zwischen Second Life und OpenSim wird getestet

Das problemlose Reisen von einer zur nächsten virtuellen Welt soll Avataren mit Hilfe des Open Grid ermöglicht werden. Noch muss das freie Protokoll aber getestet und weiterentwickelt werden - wozu im Rahmen der Betaphase nun Erschaffer virtueller Welten eingeladen sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Open Grid Protocol" wurde von IBM und Linden Lab ins Leben gerufen. Linden Labs virtuelle Welt Second Life oder darauf aufbauende private Firmenserver sollen damit Anschluss an andere virtuelle Welten finden und den Avataren der Nutzer eine Reise zwischen den Welten ermöglichen. Nach einjähriger Arbeit am Open-Grid-Protokoll konnten IBM und Linden Lab bereits demonstrieren, wie Avatare zwischen einem Second Life Preview Grid und einer OpenSim-Instanz hin und her teleportieren.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt

Derzeit wird laut Linden-Lab-Blog gemeinsam mit OpenSim-Entwicklern daran gearbeitet, zwischen dem Testserver von Second Life und einer gepatchten Version des OpenSim World Server zu teleportieren. Die Erweiterung für das OpenSim-Projekt wurde von IBM zur Verfügung gestellt. Dieser Code für den "Intergrid-Teleport" steht seit kurzem auch anderen Entwicklern zur Verfügung, die sich nun mit eigenen OpenSim-Servern am Austesten und Verbessern beteiligen können.

Noch geht es mit Open Grid nur um eine grundlegende Kompatibilität zwischen virtuellen Welten. Das bedeutet, dass beim Überwechseln bisher kein Inventar, keine Texturen und auch keine sonstigen Datenanhänge mit übertragen werden. Derartiges soll in Zukunft aber möglich werden. Für Neugierige gibt es also noch nicht viel zu sehen - die Beta richtet sich nur an Entwickler. Diese können auch an Pyogp mitwirken, einer von Linden Lab ebenfalls gesponserten Programmierbibliothek für Second-Life-kompatible Clients.

Die Bezeichnung Public Beta ist etwas ungünstig für das Open-Grid-Projekt, denn damit haben offenbar viele Interessierte den Status missverstanden. Viele Second-Life-Nutzer haben sich laut Linden Labs Open-Grid-Wiki für eine Teilnahme beworben, allerdings gehe es nun darum, Fehler zu finden und zu beseitigen. Deswegen würden nur diejenigen in den Betatest aufgenommen, die eigene OpenSim-Regionen betreiben werden. Zu viele Teilnehmer sieht Linden Lab derzeit als nicht hilfreich an und bittet Neugierige um Geduld.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-65%) 13,99€
  3. (-58%) 21,00€

Korki Halberstadt 04. Mai 2009

Deiner Aussage mit dem LAG muss ich mal bissl widersprechen. Zum einen ist das Lag...

Arnulf Haubold 05. Aug 2008

Herrvoragender Beitrag. Aus welcher Zeitung abgeschrieben? Denn selbst können Sie sich ja...

Ich Bin Müde 04. Aug 2008

k.t. ;-)


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /