Apple schmeißt wiederholt iPhone-Anwendung aus dem App Store

Nullrivers NetShare derzeit nicht verfügbar

Ohne Begründung hat Apple eine iPhone-Software wiederholt aus dem App Store entfernt. Der Anbieter Nullriver ist ratlos, weil es keinerlei Rückmeldung von Apple gibt. Nullriver hat für das iPhone die Software NetShare entwickelt, um die Mobilfunktechnik im iPhone zum Surfen mit dem PC zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ist die Software NetShare auf dem iPhone installiert, kann der Nutzer vom PC aus eine WLAN-Verbindung zum Mobiltelefon aufbauen. Über die WLAN-Anbindung lässt sich dann die Mobilfunktechnik im iPhone nutzen, um darüber mobil ins Internet zu gehen. Die Software ist notwendig, weil es mit dem iPhone von Hause aus nicht möglich ist, das Gerät als Modem am PC zu betreiben, wie es zahlreiche andere Mobiltelefone am Markt bieten.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Server- / Virtualisierungsadministrato- r/-in (m/w/d)
    Kreisausschuss Wetteraukreis, Friedberg
Detailsuche

Eine solche Funktion will Nullriver mit NetShare nachrüsten und bot die Software zum Preis von 9,99 US-Dollar an. Aber derzeit ist das Produkt nicht verfügbar. Die Software wurde bereits zwei Mal im App Store veröffentlicht, um dann von Apple immer wieder ohne Angabe von Gründen entfernt zu werden. Selbst auf Rückfrage hat Nullriver nach eigenen Angaben keine Informationen dazu von Apple erhalten.

Nullriver beteuert, mit NetShare nicht gegen die Nutzungsbedingungen des App Store oder der Entwicklungsumgebung verstoßen zu haben. Daher kann sich das Unternehmen nicht erklären, weshalb NetShare aus dem App Store entfernt wurde. Über den App Store wird alle Software für das iPhone und den iPod touch verteilt. Andere Distributionswege erlaubt Apple nicht. Der Konzern ist an den Einnahmen der Softwareentwickler zu 30 Prozent beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


el mortero 28. Jan 2009

bei T-Mobile ist es zulässig. Man bekommt auf Wunsch eine zusätzliche SIM Karte die man...

technikER42 04. Aug 2008

So ganz unrecht hat puut nicht. Von diesem "Problem" hab ich auch hauptsächlich auc...

mr. t 04. Aug 2008

Apple erinnert mich irgendwie an die Olympischen Spiele in Peking!

Ainer v. Fielen 04. Aug 2008

Dann sollen die es bitte nicht Flatrate nennen, es ist mit solchen Einschränkungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /