Vorschau auf Mono 2.0 erschienen

Vollständige Unterstützung für C# 3.0

Die Entwickler der freien .Net-Implementierung Mono haben eine Vorschau auf die Version 2.0 veröffentlicht. Die enthält neue APIs und einen vollständigen C#-3.0-Compiler.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Vorschau enthält neue Schnittstellen wie ADO.Net 2.0 für den Datenbankzugriff, ASP.Net 2.0 zur Entwicklung von Webanwendungen und Windows.Forms 2.0 für Desktopanwendungen. Über System.XML 2.0 können XML-Dokumente bearbeitet werden und mit System.Core gibt es Unterstützung für Language Integrated Query (LINQ).

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) IT Enterprise Architecture
    Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Softwareentwickler*in C++ / Netzwerkarchitekturen (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen
Detailsuche

Mono 2.0 bietet Entwicklern darüber hinaus Bindings für Gtk- und GNome-Bibliotheken sowie für Cairo, um 2D-Grafiken zu erstellen. Die Entwickler haben außerdem die Datenbankunterstützung ausgebaut. Der C#-Compiler wurde vervollständigt und unterstützt nun alle Funktionen aus C# 3.0 inklusive LINQ, und auch ein Visual-Basic-8-Compiler ist enthalten.

Weitere Informationen zu den Änderungen gibt es in den Release Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frederick 20. Aug 2008

*hust* Blender ist in C geschrieben und benutzt Python als eingebaut Skriptsprache...

auteur 05. Aug 2008

Paint.NET ist nicht plattformunabhängig. Es gab aber mal Bemühungen das auf Mono zu...

nope 04. Aug 2008

Hallo, ich habe vor einer Weile mal ein wenig mit OpenGL unter Mono herumgespielt und...

Maxxx7 04. Aug 2008

Wann soll denn die 2.0 erscheinen? Hab auf den Projektseiten nix dazu gefunden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Android 13: Samsung startet Beta von One UI 5 in Deutschland
    Android 13
    Samsung startet Beta von One UI 5 in Deutschland

    Samsungs Anpassung von Android 13 für seine Geräte ist zunächst für die Galaxy-S22-Reihe verfügbar.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /