XenServer 4.2 als Beta

Freie Variante soll bald komplett im Linux-Kernel sein

Citrix hat den XenServer 4.2 als öffentliche Betaversion freigegeben. Darin wurde die Liste der unterstützten Gastsysteme erweitert und es gibt ein neues Migrationswerkzeug. Die freie Variante der Virtualisierungslösung soll bald komplett im Linux-Kernel enthalten sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der XenServer 4.2 basiert auf dem freien Hypervisor Xen 3.2. Der neue XenServer bietet eine automatisierte Hochverfügbarkeitsfunktion und unterstützt unter anderem Windows Server 2008 sowie Red Hat Enterprise Linux 5.2 als Gastsysteme. Multipath I/O für Fibre Channel und iSCSI ist nun möglich und die Hardwareunterstützung des Hypervisors wurde verbessert. Für die Arbeit auf der Konsole gibt es nun eine kleine zeichenorientierte Benutzerschnittstelle.

Stellenmarkt
  1. Solution Architekt SAP (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT Architekt :in / Systemarchitekt :in / Anwendungsentwickler :in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
Detailsuche

XenConvert erledigt die Migration physischer in virtuelle Maschinen. Die Betaversion kann von der Citrix-Seite heruntergeladen werden. Voraussetzung dafür ist ein MyCitrix-Benutzerkonto.

Jeremy Fritzhardinge äußerte sich derweil zum Status von Xen im Linux-Kernel. Es dauerte mehrere Jahre, bis Linux 2.6.23 erstmals Teile des Hypervisors integrierte. Bisher kann Linux damit aber nur als unprivilegierte Domäne (bei Xen "DomU" genannt) laufen. Diese dürfen nicht direkt auf die Hardware zugreifen. Die Domäne 0 (Dom0) hingegen - die den unprivilegierten Domänen Speicherplatz und Ähnliches zur Verfügung stellt - lässt sich auch weiterhin nur in einem angepassten Kernel einrichten.

Fritzhardinge erwartet, dass die fehlenden Teile bereits in Linux 2.6.28 enthalten sein könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cdjm 05. Aug 2008

Das kommt von hier: https://www.golem.de/0805/59629-4.html

c++fan 02. Aug 2008

Hab ich noch garnicht gehört. Aber Chaosradio macht immer wieder gute Podcasts. ^^

Kreuzschmerz 01. Aug 2008

DES TEUFELS!!!!111



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows on ARM
Mit einem Arm in der Entwicklungshölle

Eine Entwicklungsoffensive soll die Probleme von ARM-Laptops endlich lösen. Windows on ARM, Linux-Support und die CPUs zeigen dabei aber noch deutliche Schwächen.
Von Sebastian Grüner

Windows on ARM: Mit einem Arm in der Entwicklungshölle
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Mediatek und Bullitt: Smartphone mit Satelliten-Nachrichtenübertragung kommt 2023
    Mediatek und Bullitt
    Smartphone mit Satelliten-Nachrichtenübertragung kommt 2023

    Das neue Smartphone von Bullitt und Mediatek soll eine nahtlose Satelliten-Nachrichtenübertragung ermöglichen, wenn keine Netzverbindung besteht.

  3. Elektro-Kombi: Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku
    Elektro-Kombi
    Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku

    Mit dem Opel Astra Sports Tourer kommt der erste vollelektrische Kombi eines deutschen Herstellers auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /