Wolfenstein, Doom, Quake und Rage - Neues von id (Update)

Infoupdate von id Software auf der Hausmesse Quakecon in Dallas

Wolfenstein wird mehrdimensional, Doom 4 schöner, Rage teils schlecht komprimiert und Quake live: Auf der Hausmesse Quakecon in Dallas hat id Software die Fangemeinde mit neuen Informationen zu den kommenden Spielen versorgt. Außerdem gibt es Bilder von Rage und die ersten Screenshots der deutschen Version von Wolfenstein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wolfenstein
Wolfenstein
Wolfenstein versetzt den Spieler in die Rolle des US-Agenten B. J. Blazkowicz, der gegen Soldaten aus Nazi-Deutschland und gegen außerirdische Monster kämpft - diesmal sogar mit der Unterstützung französischer Widerstandskämpfer. Die kommende Ausgabe des Ego-Shooters erscheint für PC, Xbox 360 und Playstation 3 und spielt in zwei Dimensionen, die sich überlagern. Die eine ist unsere Welt, die andere der sogenannte "Veil". Dort gelten andere Naturgesetze - beispielsweise kann Blazkowicz die Zeit verlangsamen. Gelegentlich muss der Spieler zwischen den beiden Ebenen wechseln, weil etwa die Rüstung eines Bossgegners nur im Veil auf Beschuss reagiert. Das Leveldesign soll sich deutlich von den Vorgängern unterscheiden: Anstelle von linearen Missionen planen die Entwickler von Raven Software offene Umgebungen, in denen mehrere Wege zum Ziel führen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Datenanalyse / Epidemiologie
    Medizinische Fakultät Mannheim, Mannheim
  2. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
Detailsuche

Zu Doom 4 verriet der oberste id'ler John Carmack wenig Neues. Das Spiel soll noch deutlich besser aussehen als Rage, obwohl es ebenfalls auf der id-Tech-5-Engine basiert. Außerdem hat Carmack versprochen, dass der Mehrspielermodus deutlich aufwendiger wird als der im Vorgänger.

Rage
Rage
Im Zusammenhang mit Rage hat Carmack gesagt, dass die Arbeiten an der Engine so gut wie abgeschlossen sind. Derzeit fehlt - neben Kleinkram - nur noch ein Wechsel im Animationssystem. Rage soll eine offene Welt bieten, in der Spieler mit Fahrzeugen von Siedlung zu Siedlung fahren und gegen Menschen und Mutanten kämpfen. Das Spiel soll für PC, Mac, Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen. Zum Termin sagte John Carmack: "When it's fun and when it's done". Nebenbei hat Carmack angekündigt, dass die Xbox-360-Version die grafisch schwächste werden dürfte. Grund: Der Entwickler will weniger große Texturen verwenden, um eine dritte DVD einzusparen - Microsoft würde dafür zu hohe Lizenzzahlungen verlangen.

Ein neues Quake-Spiel wurde - entgegen den Erwartungen einiger Quakecon-Besucher - nicht angekündigt. Allerdings hat id bestätigt, dass die kostenlose Browsergamevariante von Quake 3 Arena nicht Quake Zero, sondern Quake Live heißen wird.

Nachtrag vom 1. August 2008, um 18:00 Uhr: Soeben hat id Software die zwei ersten offiziellen Screenshots von Rage, direkt aus dem Spiel, veröffentlicht. Wir haben die Bildergalerie entsprechend ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wie peinlich... 04. Aug 2008

Jo, da könnte was dran sein :-) Ja, deshalb ja auch meine Frage, wieviel die dritte DVD...

itachi 04. Aug 2008

Nur zum Thema Jugendschutz ... Gott sei Dank, dass ich in Österreich lebe und unsere...

~jaja~ 04. Aug 2008

Das erinnert mich in dem Zusammenhang eher an Übersoldier. Und die Story von der 2...

AtomicBitHunter 04. Aug 2008

Wie alt bist du? Nur Neugierdehalber. Es gibt Personen, die *leben* davon das andere...

hihi 03. Aug 2008

die jungs von golem machen wohl gerade mittagspause. ;-) kann dem ersten satz von dir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Carvera
CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig

Die Carvera ist eine CNC-Maschine und Drehbank für Hobbybastler. Das System wechselt Aufsätze selbstständig, ist aber nicht günstig.

Carvera: CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Zensurvorwürfe: Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?
    Zensurvorwürfe
    Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?

    Warum laden Xiaomi-Smartphones Wörterlisten mit politischen Begriffen herunter? Möglicherweise soll damit auch explizite Werbung gefiltert werden.

  3. Bundestagswahl 2021: Technik allein wird es nicht richten
    Bundestagswahl 2021
    Technik allein wird es nicht richten

    Die bürgerlichen Parteien setzen beim Klimaschutz auf Emissionshandel und technische Lösungen. Reicht das, um das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen?
    Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /