Abo
  • Services:

Spieletest: Drakensang - Abtauchen in Aventurien

Drakensang
Drakensang
Mit Steuerung und Bedienung machen sich angehende Megahelden im Dorf Avestreu vertraut. Seinen Charakter scheucht der Spieler mit einer Kombination aus Maus und Tastatur über Wiesen und Felder - was erst etwas hakelig verläuft, mit etwas Eingewöhnung aber flott von der Hand geht. Die Interaktion mit Gegenständen oder anderen Figuren läuft über die rechte Maustaste. Die ruft ein kontextsensitives Menü auf und erlaubt bei freundlich gesonnenen Menschen etwa die Wahl zwischen einem Gespräch oder Taschendiebstahl. Per Icon oder Tastaturschnellzugriff ruft der Spieler ein extrem übersichtliches Journal mit aktuellen und absolvierten Quests, einer automatisch mitgezeichneten Karte, sein Inventar oder die Seiten mit den Charakterwerten auf. Letztere kommen übrigens oft zum Einsatz, weil der Held in Drakensang seine Werte nicht nur nach einem Levelanstieg, sondern mit ein paar gewonnenen Erfahrungspunkten auch zwischendurch verbessern darf.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Drakensang
Drakensang
Die Handlung bringt den Spieler rasch vom ländlichen Idyll in die Großstadt, wo sich nach und nach auch herausstellt, was die Welt Aventurien tatsächlich bedroht. Eine Reihe von blutrünstigen Morden ist geschehen, irgendetwas tut sich mit übermächtigen Drachen der Welt - und dann ist da noch ein mysteriöser verhüllter Magier. Mittelpunkt der Welt bleibt die Metropole Ferdok, in die der Spieler immer wieder zurückkehrt und in der er im Verlauf der Handlung sogar sein eigenes Haus mitten in der Stadt bekommt, inklusive des zwergischen Hausverwalters Wirrwosch. Das Anwesen selbst birgt viele Geheimnisse und steht im Mittelpunkt einiger Nebenquests, die es nach und nach prächtiger aussehen lassen. Trotzdem kommt der Spieler weit herum in Aventurien: Er kämpft gegen Untote in einer Moorlandschaft, erkundet Höhlensysteme und Verliese, stolpert durch den finsteren Dunkelwald mit seinen gefährlichen Ogern und dringt in die von Orks belagerte Burg Grimmzahn ein.

Drakensang
Drakensang
Bei seinen Abenteuern ist der Held nicht allein unterwegs, sondern befindet sich bald im Kreise von zehn Kameraden. Drei davon sind immer mit im Trupp, die anderen erholen sich im Ferdoker Stadthaus; dabei bekommen sie übrigens genauso viele Erfahrungspunkte wie die anderen. Gleich zu Beginn schließt sich die ruppige Amazone Rhulana dem Helden an, später folgen Figuren wie der halbseidene Schönling Dranor und der bartlose Zwerg Forgrimm. Der Spieler kann jedes Gruppenmitglied als Anführer auswählen, der Rest folgt dann automatisch. Die Figuren liefern sich teilweise kleine Wortgefechte, und in Ansätzen gibt es auch Missionen zu ihnen, allerdings geht Drakensang dabei längst nicht so weit wie Baldur's Gate 2. Eine Auto-Update-Funktion gibt es nicht, jeder der Charaktere muss von Hand weiterentwickelt werden, was Zeit und manchmal auch Nerven kostet.

 Spieletest: Drakensang - Abtauchen in AventurienSpieletest: Drakensang - Abtauchen in Aventurien 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Slami 10. Okt 2010

Hab ebenfalls Orginal-CD Als ich zurückkam von der Drachenauge Queste kann ich nun auch...

The only one 13. Mär 2010

Hi ich habe ein problem bei drakensang2 immer wenn ich auf weiter drücke, lädt er nicht...

Big Problem 13. Mär 2010

Hi ich habe ein problem bei drakensang2 immer wenn ich auf weiter drücke, lädt er nicht...

uhmut 13. Nov 2008

halts maul victor, du eschloch

ichhier 27. Aug 2008

also ich find die steuerung echt gelungen bis und erst recht die kamera :) der einzigste...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /