Haiku für den Eee-PC

BeOS-Nachfolger startet auf Asus' Mini-Notebook

Nach Windows und Linux läuft jetzt auch das freie Betriebssystem Haiku auf dem Eee-PC. Die Installation scheint aber umständlich zu sein und auch die Komponenten des Gerätes funktionieren noch nicht alle mit dem BeOS-Nachfolger.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Haiku soll BeOS nachbauen, das nicht mehr weiterentwickelt wird. Die Entwickler veröffentlichen täglich neue Schnappschüsse ihres Betriebssystems und befinden sich damit noch in einer Phase, die vor den Alphaversionen einzuordnen ist.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (w/m/d)
    Universität Konstanz, Reichenau, Konstanz
  2. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
Detailsuche

Nun läuft das System auch auf Asus' Eee-PC 701, berichtet ein Anwender auf der Seite Haikuware.com. Dafür musste er allerdings erst manuell eine Bfs-Partition anlegen und Haiku dann aus einer virtuellen Maschine heraus - die auf diese Partition zugriff - auf die Festplatte kopieren. Anschließend musste noch der Windows-XP-Bootloader editiert werden.

Haiku soll nun starten und dank des Open Sound System für Haiku funktioniert auch der Sound. Auf die Netzwerk- und WLAN-Schnittstelle sowie auf den APM-Treiber müssen Experimentierwillige derzeit aber noch verzichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


leser123456789 18. Feb 2010

Ist auch so! Zeta war nix anderes als geklaut. Dass das dann auch noch über HOT oder RTL...

Tipps zu Haiku 10. Aug 2008

Man muß im Emulator die .img Dateien nicht mounten, sondern nur im Emulator als 2...

Kokospalme 03. Aug 2008

Da keines der Systeme einen Microkernel verwendet (wobei ich QNX nicht kenne, das könnte...

ubuntu_user 02. Aug 2008

oh stimmt so hieß das nicht lynx^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /