Abo
  • Services:
Anzeige

Google zeigt, wie Nutzer ihre Suche beeinflussen

Mehr Transparenz für personalisierte Suchergebnisse

Google gibt seinen Nutzern etwas mehr Einblick in das Zustandekommen seiner Suchergebnisse und verrät, inwiefern diese speziell auf den Benutzer zugeschnitten wurden. Denn nicht jeder Nutzer sieht auf ein und dieselbe Suchanfrage die gleichen Suchergebnisse.

Personalisierte Suchergebnisse
Personalisierte Suchergebnisse
Die Suchergebnisse, die Google zeigt, sind zum Teil auf den Standort des Nutzers, seine Such-Historie sowie die zuletzt gestellten Anfragen angepasst. Was sich im Einzelfall auswirkt, ist aber bislang nicht zu sehen. Das ändert Google nun. In der rechten oberen Ecke der Suchergebnisseiten gibt Google künftig einen Hinweis darauf, dass die jeweiligen Suchergebnisse auf den Nutzer zugeschnitten wurden und welche Faktoren eine Rolle spielten.

Anzeige

Das kann zum einen der Standort sein, den Google versucht, anhand der IP-Adresse des Nutzers zu ermitteln. Weiß Google dadurch, in welcher Stadt sich ein Nutzer vermutlich aufhält, werden die Suchergebnisse auf die Region zugeschnitten. Nutzer können zudem gezielt einen anderen Standort hinterlegen, was allerdings einen Google-Account voraussetzt. Die Informationen fließen dann auch in Google Maps ein.

Personalisierte Suchergebnisse
Personalisierte Suchergebnisse
Auch die zuletzt gestellten Suchanfragen können Einfluss auf die Suchergebnisse haben. Google versucht daraus auf den Kontext der aktuellen Suche zu schließen. Dies funktioniert unabhängig davon, ob ein Nutzer bei Google angemeldet ist oder nicht. Suchanfragen werden dazu kurzzeitig in einem Cookie gespeichert.

Nur bei angemeldeten Nutzern kann Google auf die sogenannte Web History zurückgreifen, vorausgesetzt der Nutzer hat diese Funktion aktiviert. Dann kann Google anhand aller Suchanfragen der Vergangenheit versuchen, die Suchergebnisse zu optimieren. Allerdings haben Nutzer hier auch die Möglichkeit, einzelne Suchanfragen aus ihrer Web History zu löschen, denn die Daten gehören dem Nutzer, so Google.

Neu ist allerdings nur, dass Google beginnt anzuzeigen, welche Suchanfragen auf diese Art und Weise personalisiert wurden, denn die entsprechende Personalisierung nimmt Google schon lange vor. Und nicht jeder Nutzer bekommt die neuen Hinweise bereits angezeigt, die Funktion soll in den kommenden Tagen nach und nach aktiviert werden.


eye home zur Startseite
es2008 01. Aug 2008

Ich sag nur: Zitat: "Und nicht jeder Nutzer bekommt die neuen Hinweise bereits...

el*animal 01. Aug 2008

Es sieht gut aus, aber ist nur Mist (bisher)... fast wie ... nee lassen wir das lieber...

meta 01. Aug 2008

Eine Wahnsinnsleistung! Da hat Golem es mal wieder geschafft und hat _nur_ 15 Mal...

qp 01. Aug 2008

ooohhh ja.. es ist Freitag! ;-)


Bibliothekarisch.de / 03. Aug 2008

Google personalisiert

l.Blog / 01. Aug 2008

Google gibt ein paar Datei preis

Webzettel / 01. Aug 2008

Suchen nur mit Google-Vormund



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. über Wefers & Coll. Unternehmerberatung GmbH, Nordwestdeutschland
  4. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,49€
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: Virus macht Rechner putt

    matzems | 22:00

  2. Re: Totgeburt?

    Doomhammer | 21:53

  3. Re: Wie verhält sich so etwas auf einem Mac mit...

    matzems | 21:52

  4. Re: Beim Strom das Gleiche

    ssj3rd | 21:51

  5. Re: (Leider) ein Nachteil von proprietärer Software

    robinx999 | 21:50


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel