Adobe aktualisiert seinen Online-Photoshop

AIR-Anwendung als Brücke zum Desktop

Adobe hat seine Onlinebildbearbeitung Photoshop Express überarbeitet. Unter anderem wurde ein Uploadwerkzeug vorgestellt, das als eigenständige Applikation auf dem Rechner läuft und mit Adobes AIR-Technik entwickelt wurde. Damit lassen sich komfortabel größere Bildermengen heraufladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Photoshop Express
Adobe Photoshop Express
Mit Photoshop-Express ist die Weiterbearbeitung der Bilder im Browser möglich, sofern dieser mit dem aktuellen Flash-Plug-in versehen ist. Die Bearbeitungsmöglichkeiten gliedern sich in drei Gruppen: Basisfunktionen wie den Beschnitt und die Rote-Augen-Korrektur, Bildverbesserungen wie Weißabgleich und Bildschärfe sowie Effekte, mit denen die Farben verändert, das Bild verzerrt und in Schwarz-Weiß umgewandelt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Webshop Backend (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
Detailsuche

Die AIR-Anwendung kann auch auf die bereits vorhandenen Bilder im Nutzerverzeichnis zugreifen, erlaubt das Durchblättern der Miniaturansichten und kann per Drag und Drop das Bildmaterial auch in andere Desktopanwendungen kopieren.

Adobe Photoshop Express
Adobe Photoshop Express
Die Diashow-Funktion kann mit Musik unterlegt werden. Die Schlagfunktion ermöglicht die Organisation des Bildmaterials nach selbstgewählten Kategorien. Ein Verkleinerungswerkzeug passt das Bildmaterial auf Wunsch für Handys, Websites oder E-Mails an.

Nur für die amerikanischen Nutzer ist die Möglichkeit interessant, die heraufgeladenen Bilder beim Belichtungsservice Shutterfly als Papierabzüge zu bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Beats, E-Rezept, Vivobooks: Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant
    Beats, E-Rezept, Vivobooks
    Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant

    Sonst noch was? Was am 19. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /