Abo
  • Services:

Adobe aktualisiert seinen Online-Photoshop

AIR-Anwendung als Brücke zum Desktop

Adobe hat seine Onlinebildbearbeitung Photoshop Express überarbeitet. Unter anderem wurde ein Uploadwerkzeug vorgestellt, das als eigenständige Applikation auf dem Rechner läuft und mit Adobes AIR-Technik entwickelt wurde. Damit lassen sich komfortabel größere Bildermengen heraufladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Photoshop Express
Adobe Photoshop Express
Mit Photoshop-Express ist die Weiterbearbeitung der Bilder im Browser möglich, sofern dieser mit dem aktuellen Flash-Plug-in versehen ist. Die Bearbeitungsmöglichkeiten gliedern sich in drei Gruppen: Basisfunktionen wie den Beschnitt und die Rote-Augen-Korrektur, Bildverbesserungen wie Weißabgleich und Bildschärfe sowie Effekte, mit denen die Farben verändert, das Bild verzerrt und in Schwarz-Weiß umgewandelt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Die AIR-Anwendung kann auch auf die bereits vorhandenen Bilder im Nutzerverzeichnis zugreifen, erlaubt das Durchblättern der Miniaturansichten und kann per Drag und Drop das Bildmaterial auch in andere Desktopanwendungen kopieren.

Adobe Photoshop Express
Adobe Photoshop Express
Die Diashow-Funktion kann mit Musik unterlegt werden. Die Schlagfunktion ermöglicht die Organisation des Bildmaterials nach selbstgewählten Kategorien. Ein Verkleinerungswerkzeug passt das Bildmaterial auf Wunsch für Handys, Websites oder E-Mails an.

Nur für die amerikanischen Nutzer ist die Möglichkeit interessant, die heraufgeladenen Bilder beim Belichtungsservice Shutterfly als Papierabzüge zu bestellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)

Cyberlink 01. Aug 2008

*argh mein Fehler, das geht bei neuen Accounts tatsächlich nur noch mit US als Land...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /