Abo
  • Services:

Speicherupdate für Nikons D3

Mehr Speicher erlaubt, mehr Bilder in Reihe zu fotografieren

Nikons Digitalkamera-Spitzenmodell D3 kann bei voller Auflösung neun Bilder pro Sekunde schießen - und im Rohdatenformat je nach Einstellung bis zu 20 Bilder hintereinander. Das ist angesichts der hohen Geschwindigkeit manchmal etwas wenig, vor allem wenn der Fotograf auf gut Glück abdrücken muss. Nikon bietet nun ein Speicherupgrade an, das aushelfen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon D3
Nikon D3
Nach dem Speicherupdate, das ausschließlich Nikons Werkstätten bzw. Vertragspartner selbst vornehmen können, sind es bis zu 44 Aufnahmen hintereinander (NEF, 12 Bit), bevor die Kamera eine Verschnaufpause braucht, in der die Fotos auf die Speicherkarten kopiert werden.

Stellenmarkt
  1. XOX Gebäck GmbH, Hameln
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Geretsried

Nikon D3
Nikon D3
Im leicht komprimierten JPEG-Modus (Fine) können nun anstelle von 52 Bildern hintereinander weg 119 Fotos gemacht werden. Der Umbau wird derzeit von Nikon USA angeboten und soll 500 US-Dollar kosten und maximal zwei Wochen dauern. Auch auf den deutschen Nikon-Seiten wird er bereits angeführt, allerdings fehlt bislang der Preis. Die Kamera wird dabei auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, deshalb sollten individuelle Einstellungen vorher gesichert werden.

Zunächst muss der Kamerabesitzer seinen zuständigen Service-Point heraussuchen und mit ihm Kontakt aufnehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

razer 05. Aug 2008

Bitte gern ;)

Pro 99 01. Aug 2008

Ein richtiger Profi hat natürlich immer eine adäquate Kamera in Reserve.


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /